E-Commerce Drive-Ins: Ein zunehmendes Thema in Frankreich

Gerade für Großeinkäufe ist der Versand nicht immer die beste Methode im E-Commerce. Aus Frankreich kommt deshalb ein Trend zu Drive-In-Lösungen wie Auchan
Drive
oder Chronodrive.

Das Blog der Lebensmittelzeitung schrieb kürzlich ("Germans drive, French click&drive"):

"French retailers have been experimenting with drive-ins for around a
decade, but things really began to accelerate at the beginning of last
year.

Chronodrive

Retailer cooperative Leclerc already has 32 “Express Drive” collection
points and wants to open another 15 by the end of June.

Rival retailer cooperative Système U has 200 packing stations and wants to
double this number without, however, specifying a
timeframe.

Major multiple Casino and retailer
cooperative Intermarché are
currently testing three viz. two drive-ins. Market leader Carrefour has
one “Carrefour
Ooshop Drive
” in the Paris suburb of Villeneuve la Garenne just
off autoroute 86. 

Metro Group’s
French Cash & Carry subsidiary has opened four packing stations in
the south of France, but these are exclusively for its bulk customers
who prefer to save time on collection rather than for end consumers
wishing to order online.

Nonetheless, Metro Manager Philippe Bappel says he
wants to open 15 drive-ins this year and a total of 55 throughout the
country medium-term."

Die USA sind da zum Teil schon weiter:

"At Walmart.com
over 40 per cent of its online orders are picked-up from the local
store. This has encouraged the retail giant to test “drive-thru” pick-up
options and redesign stores to include front-of-house pick-up
counters.

Mygofer

Sears Holdings is testing a “MyGofer” store outside
Chicago, where 80 per cent of the floor space is devoted to backroom
storage and the rest to pick-up.

Sears Holdings’ Kmart subsidiary even
encourages competitors to use its outlets as a central pick-up location.

Speculation is also rife that Amazon.com might begin to create pick-up
locations."

Interessant auch die Aussagen, die die Lebensmittelzeitung von den deutschen Handelsketten bekommen hat.

Viele nützliche und denkbare Konzepte im elektronischen Handel scheitern heute noch an der fehlenden Infrastruktur.

Deshalb werden Service- und Infrastrukturthemen auch ein wesentlicher Bestandteil unseres Exceed Programms für die Zukunft des E-Commerce, gemäß unserer Devise "E-Commerce ist weit mehr als Versandhandel".

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Uncategorized

  1. Die Rewe testet in Köln auch ein “Drive in”. Siehe http://www.rewe-express.de. Die FAZ bereichtet in ihrer gestrigen Ausgabe über den Pilot, der seit November läuft.

  2. Aah, danke, dann hat die Lebensmittelzeitung wohl die Falschen befragt :-)

  3. wenn die im shop noch ne zutatenliste bei den produkten anzeigen würden, würd ich da auch einkaufen! (nur das abholen in köln wäre etwas umständlich;) grandiose idee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.172 Followern an

%d Bloggern gefällt das: