Shopbörse: Runners Point und Tredex stehen zum Verkauf

Wie die Financial Times Deutschland berichtet, steht Runners Point zum Verkauf:

Runnerspoint

"Wir wollen die Investorenansprache Anfang August starten", bestätigte der bei Hannover Finanz zuständige Projektleiter Ulrich Mogwitz. Das Unternehmen geht davon aus, dass Runners Point für strategische Investoren interessant ist."

Runners Point macht mit seinen Fachgeschäften 166 Mio. Euro Umsatz im Jahr und betreibt sein Online-Geschäft über die 2010 übernommene E-Commerce-Tochter Tredex, die 2011 einen Umsatz von 13,3 Mio. Euro erzielt hat. Mehr auch im Geschäftsbericht von Runners Point.

Eventuell nutzt Sportsdirect oder ein anderer, internationaler Player die Gunst der Stunde, um auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen.

Wir hatten kürzlich erst den Online-Schuhmarkt unter die Lupe genommen ("Wie Zalando Multi-Channel-Träume zum Platzen bringt") und über die E-Commerce-Stunts von Deichmann & Co. berichtet.

Neben Runners Point stehen aktuell die Neckermann-Tochter Happy Size, Schlecker Home Shopping und Schustermann & Borenstein (Bestsecret) zum Verkauf.

Der Sportversender Blue Tomato ging kürzlich für 82 Mio. Euro an die US-Sportkette Zumiez, Bergzeit wurde von der Südtiroler Sportler AG übernommen, bei Tennis Point ist Vorwerk Ventures eingestiegen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.606 Followern an

%d Bloggern gefällt das: