Rakuten erläutert seine “Rakuten Super Logistics”-Strategie

Bis zur Übernahme gestern ist Rakuten nicht sonderlich durch seine Logistik-Ambitionen aufgefallen. Ohnehin steigen reine Marktplatzbetreiber wie Rakuten oder Ebay erst langsam in dieses Geschäft ein.

In seiner fast 100-seitigen Quartalspräsentation (ppt) erläutert Rakuten den (langen) Weg zu "Rakuten Super Logistics". Die Planungen laufen seit 2006, geliefert wird seit gut zwei Jahren in Japan:

Rakutenlogistics

 Die Idee sind schnelle Lieferungen zu unterschiedlichen Tageszeiten:

Rakutendeliveryflow

Seit Juli liefert Rakuten in Japan mit einer eigenen Flotte auch Lebensmittel aus dem Rakuten Mart:

Rakutensuperlogistics

In Europa verweist Rakuten inzwischen auf Lagerstandorte in England und Frankreich:

Rakutengloballogistics

Den Logistikdienstleister Alpha Direct, der von einem ehemaligen Bertelsmann/Arvato-Manager gegründet wurde, hat Rakuten auch und vor allem wegen seiner Fulfillment Technologie übernommen, die Rakuten nun auch in Japan und anderswo einsetzen will:

Rakutenads

Amazon hatte im Frühjahr aus ähnlichen Gründen Kiva Systems für 775 Mio. Dollar übernommen.

In der Quartalspräsentation (ppt) gibt Rakuten vergleichsweise weitgehende Einblicke in die globale Logistikstrategie, die nun zu einer von drei Wachstumssäulen zählt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.582 Followern an

%d Bloggern gefällt das: