Ebay schaltet erste Open Social Anwendungen frei

Wie ReadWriteWeb berichtet, hat Ebay heute die ersten Open Social Applikationen für Ebay-Verkäufer freigeschaltet.

Analog zum Facebook-Modell können Entwickler nun ihre Drittanwendungen direkt in die Ebay-Seiten integrieren. Die Anwendungen sollen (s. Richtlinien) – eher nutzorientiert – den Verkaufsprozess unterstützen und sind daher weniger spektakulär als bei Facebook.

Ebayapps

Anwendungsentwicklern ist es nun auch möglich, ihre bisherigen (Stand Alone) Tools und Anwendungen stärker in die Ebay-Umgebung zu integrieren.

Ebay hatte die Initiative als Project Echo auf der letzten Entwicklerkonferenz vorgestellt. Bisher verdeutlichen sieben Demo-Apps das Prinzip. Ein größerer (weltweiter) Rollout ist frühestens Mitte des Jahres zu erwarten.

Die spannendste Frage bleibt eigentlich weiterhin: Wann (und wie) zieht Amazon nach?

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Ebay, Shopping Widgets, Social Commerce

1 Antwort

  1. Großartig, müssen sofort Test App planen :-)

Schreibe eine Antwort zu Florian Bailey Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: