Swoopo trennt sich von seinem Geschäftsführer

Das Muster kennen wir ja bereits zur Genüge: Neuer Investor schasst alten Chef. Auf Dauer ist eben auch Korea keine Lösung für Swoopo.

In der Pressemeldung heißt es heute (per Mail):

"Gunnar Piening, der die Entertainment Shopping AG seit Ende 2007 als CEO erfolgreich geführt hat, verlässt das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen.

Swoopocom

Ab sofort leiten Frank Han, bisher als Chief Executive Officer für Nordamerika verantwortlich, und Dr. Ralph Werner, bereits seit Anfang Mai als Chief Operating Officer im Vorstand der Gesellschaft, gemeinsam das Unternehmen. "

eToys-Gründer Frank Han und Ex-Ebay/Mobile.de-Manager Ralph Werner sind seit dem Einstieg von August Capital Partners an Bord von Swoopo

Gunnar Piening hat Telebid in Swoopo unbenannt, leer ausgegangenen Bietern den Direktkauf ermöglicht und ansonsten expandiert, was das Zeug hält. Mal sehen, was sich die neuen Chefs einfallen lassen, um Swoopo dauerhaft zum Erfolg zu führen. Es ist bereits der vierte Chefwechsel in der Geschichte von Swoopo/Telebid.

2008 hat Swoopo mit seinen Penny Auctions einen Umsatz von 22 Mio. Euro erzielt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Live Shopping

  1. War abzusehen. Mit der Umsetzung der Bitte des neuen Investors August Cap. zur gewünschten Image-Verbesserung (Howard Hartenbaum) durch die Einführung des Direktkaufes haben Gunnar Piening und der neue Investor Swoopo leider ein Eigentor geschossen. Die Marge ist in den Keller gegangen, zugleich der nicht wertschöpfende Umsatz explodiert.
    Das kann auch die Expansion nach Korea nicht rückgängig machen.
    Ich wünsche Gunnar Piening viel Glück und Erfolg beim Antritt seines nächsten Jobs!

  2. Wie ich gerade gesehen habe, hat auch Ralph Werner die Gesellschaft zum 03.02.2010 als Vorstand nach nur ein paar Monaten verlassen. Der alleinige Vorstand Frank Han leitet nun von Amerika aus das Unternehmen. Jochen, vielleicht berichtest Du mal, wie es soweit kam, dass Swoopo als deutsches Vorzeige-Startup sich nun in amerikanischer Hand befindet und was die Gründe für das überraschende Ausscheiden von Gunnar Piening und Ralph Werner waren. Evtl. die doch nicht so erfolgreiche Einführung des neuen Direktkaufs? Wirklich hochspannende Entwicklung.

  3. Die negative Entwicklung hängt wohl auch mit der schlechten Presse zusammen. Es haben vielleicht jetzt mehr Menschen verstanden, dass man bei Swoopoo nur verarscht wird. Stichwort: Fake Bidder

Schreibe eine Antwort zu Johannes Bader Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: