Saftfreunde: Die Kelterei Walther nach dem Relaunch

Kirsten Walther auf den Spuren von Onkel Dittmeyer: Die durch das Saftblog auch bundesweit bekannt gewordene Kelterei Walther zeigt mit dem Relaunch, wie auch kleinere Anbieter ihre Website mit Facebook & Co sehr viel lebendiger und abwechslungsreicher gestalten können:

Waltherssaft

"Ein vornehmliches Ziel war, alles was wir online so treiben, unter
einen Hut zu bekommen. Bis heute hatten wir einen Dresdner Shop, einen
bundesweiten Shop, ein Blog, einen Youtube-Kanal, einen Twitteraccount
und eine Facebookseite. Zwar irgendwie alles miteinander verbandelt –
aber eben doch chaotisch. (…)

Und mein dritter großer Wunsch war, daß es quasi an jeder Stelle der
Seite möglich ist, mit uns in Dialog zu treten. Beim Produkt, im Blog,
im Saftkanal und auch auf den eher statischen Seiten mit allgemeinen
Informationen… überall halt.

Zum Beispiel auch im Bereich “Häufige
Fragen” (FAQ) sollen die Leute Ihre Fragen natürlich selber eintragen.
Ordnen kann man später."

Es lohnt sich, mal ein bisschen auf der Seite zu stöbern. Die Facebook-Integration ist einfach, aber effektiv. Die Produktseiten speziell bei gefragten Produkten sehr ergiebig.

Spannend an der Seite ist natürlich, dass sie aus fast fünf Jahren intensiver Erfahrung im Social Web entstanden ist.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Facebook, Social Commerce

  1. Welches Shopsystem nutzt die Kelterei Walther? Bislang war es ja ein ePages / STRATO Shop oder?
    Der neue Shop sieht auf jeden Fall bedeutend besser aus und ist gefühlt auch schneller :-)
    Viele Grüße,
    Anabel

  2. Laut einem anderen Blog http://www.shopanbieter.de/news/archives/3485-einen-blick-wert-walthers-neuer-saftshop.html wurde die Seite in WordPress der Shopbereich ist aber auf dem System Zen-Cart aufgebaut.
    Gefällt mir übrigens auch extrem gut der Shop!

Schreibe eine Antwort zu Anabel Hofgarten Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: