H.Bloom, Miflora und die zweite Blüte der Blumendienste

Nachdem der US-Blumendienst H.Bloom bisher bereits 18 Mio. Dollar an Kapital eingesammelt hat, zuletzt 10 Mio. Dollar im April, schießen nun allerorten Abkömmlinge aus dem Web:

  • Frisch am Start ist jetzt auch Miflora von Venturestars, das ebenfalls Blumenabos an Privat- und Geschäftskunden verkaufen will.

Zu H.Bloom, das im April 2010 online ging, gibt es bereits erste Zahlen:

Hbloom

Demnach lag der Umsatz 2011 – im ersten vollen Geschäftsjahr – bei 2,1 Mio. Dollar. Inzwischen ist H.Bloom in mehreren US-Metropolen aktiv und strebt für 2012 alleine im Raum Washington einen Umsatz von 1 Mio. Dollar an.

Auf der K5 am 20./21.9. in München sind die Venturestars-Macher von Miflora ebenso vertreten wie Blume2000, Valentins, Dehner & Co.

Auf der K5 Bühne spricht Samy Liechti, mit Blacksocks einer der Pioniere in Sachen Online-Produkt-Abos, sowie Lubera-Macher Markus Kobelt, bekannt auch für seine Gartenvideos.

In den Studio-Sessions gibt dann zudem noch das Bauzentrum Kömpf Einblicke in seine Online-Strategie für Gartenbau und mehr.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Trackbacks

  1. Fleurop-Mutter FTD wächst mit ProFlowers zum Milliardenkonzern | Exciting Commerce
  2. Auch 1-800-flowers.com steigt zum Milliardenunternehmen auf | 10 Jahre Exciting Commerce
  3. Exchanges #122: Wer knackt den Markt für Geschenke? – 10 Jahre Exciting Commerce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: