Yodel eröffnet Amazon die Option auf eine eigene Lieferflotte

Wie in den Ausblicken für 2014 und speziell in der Amazon-Ausgabe ("Was ist Amazon strategisch zuzutrauen?") thematisiert, bleibt die Warenzustellung die Achillesferse des E-Commerce und in seiner heutigen Ausprägung der größte Hemmschuh für die Entwicklung des Online-Handels.

Amazon steigt bei ehemaliger DHL-Tochter ein

Entsprechend spannend ist es zu erfahren, dass sich Amazon, das in den USA dabei ist, seine eigene Lieferflotte aufzubauen, nun in England eine bis 2022 geltende Option auf die Flotte der ehemaligen DHL-Tochter Yodel ("Your Delivery, your call") gesichert hat:

Yodel

"Yodel accounts show Amazon has been given an option to acquire 4.2% of Yodel in a deal which values the business at £207m. The option to acquire the stake for £8.7m remains open until 2022."

Bei Yodel handelt es um die ehemalige britische DHL-Tochter, die Anfang 2010 vom Home Delivery Network des Katalogversenders Littlewoods übernommen und dann in Yodel ("Your Delivery") umbenannt wurde.

In Großbritannien ist Yodel mit 5.000 Lieferfahrzeugen die Nr. 2 hinter Royal Mail und hat im Herbst – neben dem Lieferservice – Yodel Direct als Abholservice für kleine und mittelständische Unternehmen gestartet ("Yodel launches first ever parcel collections for consumers, SMEs")

Yodel XL für große und schwere Lieferungen, die mit Aufbauarbeiten verbunden sind, wurde kürzlich in Arrow XL ("beyond delivery") umbenannt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: