Otto bringt Yourhome nach 5 Jahren zurück #exklusiv

Vielleicht haben Möbel online doch eine Perspektive: 5 Jahre nach dem schnellen Aus für Yourhome und nachdem Home24 immer noch da ist („IKEA wächst online auf 190 Mio. €; Home24 kann vorbeiziehen„), hat sich Otto besonnen und arbeitet an einer Rückkehr von Yourhome („Ihr neuer Onlineshop rund ums Einrichten“):

yourhome

Ähnlich wie im Modebereich, wo About You („Hat Collins von Yalook, Refashion & Co. gelernt?„) das frühe Aus von Yalook kompensieren muss, ist man auch bei Otto auch bei Möbel ins Hintertreff geraten. Das wurmt („Home24 gegen Otto“):

„Alexander Birken reichen zwei Wörter, um in Fahrt zu kommen: Home 24. Der Online-Möbelhändler aus dem Rocket-Internet-Reich ist für den Vorstand der Hamburger Otto-Gruppe so etwas wie ein rotes Tuch. Denn die Berliner bekommen die Anerkennung als Pionier im Möbelversand, die Birken gern hätte.“

Der „Pionier im Möbelversand“ versuchte sich online zuletzt an Spezialshops wie Cnouch, Teppstore, Schlafwelt und Naturloft („Otto baut sein Möbelreich weiter aus„), denen man 2014 Umsätze von 70 Mio. Euro zuschrieb.

Über den Wandel bei Otto hatten wir uns in den Exchanges #99 („Reinventing Otto„) zuletzt ausführlich unterhalten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

9 replies

  1. Bei den genannten Teppstore, Cnouch und otto drückt Google in Sachen double und tripple bidding seit Monaten alle Augen zu… Kleine Teppichshops sind dagegen ruck zuck raus.

    • Okay, die Nachricht habe ich erst wahrgenommen, als ich meine geschrieben hatte. Kann dir da zu 100% recht geben. Was da läuft, ist für den normalen Online Marketeer nicht mehr zu begreifen und ganz klare Wettbewerbsverzerrung (wenn man bei Google überhaupt von sowas reden kann).

  2. Wenn man sich mal anschaut mit welcher Power die Nischenshops (siehe z.B. schlafwelt oder cnouch) von Otto bei Google einschlagen, dann machen sie mit ihrer Strategie alles richtig.

    Warum Google bei den Shops jedoch sämtliche selbstaufgestellte „Regeln“ wie die Vermeidung von Duplicate Content ignoriert, ist für mich ein Rätsel. Jeder kleine Händler wird für die kleinste Nichtbeachtung der Google Richtlinien sofort hart in den Serps abgestraft. Brands wie Otto, Baur, Schlafwelt und Co können aber machen was sie wollen, Google sanktioniert es nicht im geringsten
    .
    Im Hinblick auf diese Tatsache, kann man Otto zu der Diversifikation-Strategie nur gratulieren.

  3. teppstore ist auch designmaessig und vom angebot sehr gelungen. eine wirkliche bereicherung für die welt. toll!

  4. Teppstore ist sowas von langweilig Designt, das ist ein Witz hoch drei.

Trackbacks

  1. Fashion For Home geht an Home24 – und zurück zu Rocket | 10 Jahre Exciting Commerce
  2. Onletto: Wenn Sleepz mit der Matratzen-Union fusioniert | 10 Jahre Exciting Commerce
  3. Otto bringt Yourhome ein zweites Mal an den Start | 10 Jahre Exciting Commerce
  4. Todesliste revisited: Wo seht der Handel zwei Jahre danach? – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: