Ottos Boss Hos und die Rocket-Zahlen für Mytoys und Limango

Respekt! Otto-Mitarbeiter dürfen ihren Boss Hos künftig duzen, wenn sie ihm digitale Grüße aus Karlsruhe schicken. Ist das Ottos erster Schritt Richtung Holacracy?

Passend zum „Kulturwandel 4.0“ feiert der Otto-Konzern dann auch gleich die Verluste von Mytoys in Rocket-Manier („Auf Wachstumskurs: MYTOYS GROUP zieht positive Jahresbilanz“):

mytoys19992015

„Gleichzeitig konnte der Nr. 1 Onlinehändler für Family-Shopping in Europa das operative Ergebnis (EBITDA nach IFRS) von rund -28 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2014/15 in diesem Jahr um mehr als 40 Prozent auf rund -16 Mio. Euro deutlich verbessern.

Siehe dazu auch Wie Mytoys im Otto-Konzern zum Online-Überflieger wurde und die Entwicklung von Windeln.de – in den jüngsten Unterlagen (PDF):

windelnde9m

Zur Mytoys-Gruppe gibt es mittlerweile quasi-wöchentliche Updates aus dem Otto-Konzern („Limango steigert sich 2015 auf 129 Mio Euro (+40%)„) – und das noch vor Geschäftsjahresende. Umso gespannter sind wir, welches der Szenarien eintritt:

Abgesehen von der Duz-Offensive war das abgelaufene Geschäftsjahr für Otto das Jahr des großen Stühlerückens.

Mit den Entwicklungen im Otto-Konzern hatten wir uns zuletzt ausführlich in den Exchanges #99 („Reinventing Otto„) und in den Exchanges #95 („Benjamin vs. Otto“) befasst.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

1 reply

Trackbacks

  1. Mytoys bringt Yomonda mit „Ideen für zuhause“ online – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: