Enjoy-Macher Ron Johnson über die Pläne für das 2. Jahr

Kann Ron Johnson mit Enjoy das wiederholen, was er mit den Apple-Stores geschaffen hat („Enjoy: Was kommt nach den Apple Stores im Elektronikhandel?“)?

Im Shoptalk-Interview beschreibt er, was Enjoy ausmacht, das sich als persönlicher Service für die Kunden und marketing- und vertriebsseitig als Handels- und Service-Partner für Elektronikhersteller wie Sonos versteht:

Mit 80 Mio. Dollar an Venture Capital ist Enjoy rund anderthalb Jahre nach dem Start in 8 US-Metropolen präsent und peilt in den ersten davon den Break-Even an.

Im Gespräch wird besser denn je deutlich, wie smart Enjoy sein Business vorantreibt und wie es sich auch die Ausweitung auf andere Produktkategorien vorstellen kann.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Elektronikhandel, Shopboerse

2 replies

Trackbacks

  1. Media Saturn verfehlt seine Online-Ziele vor der Abspaltung – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Enjoy, Wish und Stitch Fix im Spotlight für 2017 – Exciting Commerce im 12. Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: