Hellofresh Bewertung sinkt auf 2 Mrd. € (-24%), für 85 Mio. € Spritze

Ist Hellofresh das nächste Zalando – oder das nächste Groupon? – Ein Jahr lang hatte der geplatzte Börsengang für Hellofresh kaum Folgen. Doch nun beginnt die Bewertung langsam zu leiden („Nach dem verschobenen Börsengang: Rocket Internet muss Hello Fresh abwerten“).

Das zeigt die jüngste Wachstumsspritze („Rocket Internet Agrees to EUR 85 Million Financing Round at HelloFresh at a EUR 2 Billion Valuation“):

hellofresh16q3

„A new globally leading investor, together with the existing shareholder Baillie-Gifford will contribute new capital in the aggregate amount of EUR 85 million.

The financing round implies a EUR 2.0 billion pre-money valuation of HelloFresh. Rocket Internet’s stake in HelloFresh will decrease from c. 56% to c. 53% post the transaction.“

Im April noch war Hellofresh mit 2,63 Mrd. Euro bewertet worden („Hellofresh hat im April nochmal 65,8 Mio. Euro eingesammelt“).

Sollten die unlängst geleakten Unterlagen („Wachstumspläne und Kalkulationsmodell enthüllt“) stimmen, liegt Hellofresh zudem hinter seinen Umsatzerwartungen für 2016:

hellofreshgrowth

Auch ohne Börsengang veröffentlicht Hellofresh bereits regelmäßig Quartalsberichte.

Und sollte es sich bei dem ungenannten Lead-Investor um Goldman Sachs, etc. handeln, könnte die aktuelle Finanzierungsrunde genauso gut ein Zeichen für einen baldigen Börsengang sein.

Die Hellofresh AG wurde jedenfalls gerade umgewandelt in eine Hellofresh SE (via)

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Samwer Report, Shopboerse

5 replies

  1. 2 Mrd. sind für die Bude immer noch 2 Mrd. zuviel.
    Wie man an den nachhaltigen Erfolg dieses Geschäftsmodelles glauben kann, ist mir ein absolutes Rätsel.

  2. Spannend wenn man sich die Entwicklung über die letzten 4 Quartale anschaut: viel von dem ausgewiesenen Wachstum sind „Nachholeffekte“ zur Run-Rate per Ende 2015. Die Wachstumskurve ist in 2016 schon erheblich abgeflacht, trotz des immer noch enormen Marketing-Spends…

  3. Wenn die aufhören würden, ihre Gutscheine wie Konfetti in die Welt zu pusten, dann ist Schluss mit Wachstum! Aus sich heraus, wird das Geschäfsmodell Kochboxen wohl kaum wachsen können.

Trackbacks

  1. Rekonfiguriert: Hellofresh über die Ambitionen für 2017 – Exciting Commerce im 12. Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: