Exchanges #162: Wer rettet Ebay (vor sich selbst)?

Am Beispiel von Ebay diskutieren Jochen Krisch und Marcel Weiß in den neuesten Exchanges, welche strategischen Möglichkeiten und prinzipiellen Stellhebel Unternehmen in Sachen Plattformstrategie, Kundenansprache und Markenstrategien haben, um sich im Online-Markt gegen Amazon & Co zu behaupten.

Dauer: 66 Minuten

Abonnieren:

Exchanges kann man auf SoundCloud verfolgen. Der Podcast kann per RSS-Feed abonniert werden und man findet Exchanges auch in iTunes, um ihn etwa auch via Smartphone in Podcast-Apps bequem abonnieren und hören zu können.

Werbepartner:

Links zu den Themen:

amazonebay

Frühere Ausgaben:



Kategorien:Ebay, exchanges

4 replies

  1. Jochen, ebay war 2008 mit den Katalog-Daten bereits weiter als Amazon. Nachdem MG weg war und JD am ruder war, wurde alles eingestampft und das Wachstum ging zurück. DW badet das aus, was ihm JD eingebrockt hat.

Trackbacks

  1. Exchanges #163: Was soll aus Media Saturn werden? – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Exchanges #164: Zalando als Tech-Company 2017 – Exciting Commerce im 12. Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: