Wie Amazon Flex jetzt „Lieferpartner“ für Deutschland sucht

Wann kommt Amazon Flex nach Deutschland? – „In den nächsten Wochen“, heißt es in Anzeigen, mit denen Amazon gerade mit retuschierten Prime Now Fotos bei Facebook & Co. um neue Lieferboten wirbt („Werden Sie selbstständiger Lieferpartner von Amazon!“):

„Sie besitzen einen gültigen Führerschein, verfügen über ein Auto und haben Lust auf einen Zusatzverdienst? – Als selbstständiger Lieferpartner von Amazon bringen Sie unsere Päckchen und Pakete (bis 23 kg) zu Amazon Kunden in Ihrer Nähe, und das an bis zu sechs Tagen pro Woche. Wann genau, das bestimmen Sie.

So funktioniert es

  • Sie entscheiden selbst, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Sie die Bestellungen ausliefern.
  • Wir garantieren Ihnen einen festen Betrag pro Lieferblock, z. B. ab 32 €* für zweistündige Lieferblöcke.
  • Das sollten Sie wissen: Als Lieferpartner üben Sie eine selbstständige Teilzeiterwerbstätigkeit aus, mit der Sie sich etwas dazu verdienen können. Die Liefermengen variieren von Woche zu Woche.
  • Start: in den nächsten Wochen. Wir informieren Sie in einer Willkommens-E-Mail, wann und wie es für Sie losgeht.“

Im Zuge von Prime Now („Amazon Flex und andere Highlights von der #Shoptalk17“) ist Amazon Flex im letzten Jahr bereits in England gestartet.

In den USA ist Amazon Flex schon länger am Markt („Amazon Flex und die Zukunft der Paketzustellung“) und präsentiert sich dort schon etwas anders:

Mehr zum Thema auch in den Exchanges #172 („Amazon als Nahversorger in Seattle und anderswo“) und die Stellenanzeigen für den Head of Communications und Head of Operations für Amazon Flex Germany bei Nerd Supreme (via).

Vielen Dank für die Screenshots an den von Amazon Flex umworbenen Exciting Commerce Leser!

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon

Schlagwörter:

3 replies

  1. Die Uberisierung des Versands. Mal sehen, wann die erste Klage von DHL & Co. kommt. Und die ersten negativen Reviews von Nutzern, wo unfreundliche und gestresste Zusteller (hat man ja so schon) aus dem „kleinen Zuverdienst“ eine Vollzeittätigkeit machen (siehe, ;), Uber).

Trackbacks

  1. Amazons gigantische Logistikambitionen - K5 2018
  2. Amazon Logistics jetzt auch in Rhein-Main – Fakten & Zahlen | Digitalhandeln - Wolfram Latschar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: