Wer kann sich die Hut Group schon als das nächste Estée Lauder vorstellen?

Die Hut Group hat kürzlich Geschäftszahlen für 2017 vorgelegt. Und während Douglas gerade versucht das nachzuholen, was schon vor fünf oder besser noch vor zehn Jahren passiert wäre, versucht die Hut Group die Vorstellungskraft zu wecken („We want to build a digital version of Estée Lauder: The Hut Group reveals grand plans“):

“Estée Lauder turns over $12bn,” he said. “No one will see it today, but if we can be half their size in three, four, five years, that would be amazing.

If we’re 40% or 30%, it would still be stunning. We would be making double their profit because we cut out the retailers — the customer’s ours.”

Solche Aussagen vermitteln ganz gut die Ambitionen und das Selbstverständnis der Hut Group, die gerade eine Beautymarke nach der anderen aufkauft.

Auch auf der Shoptalk konnte man im Frühjahr erleben, was die alten von den neuen Beauty-Playern unterscheidet. Siehe auch die Videos von der #Shoptalk18

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: