Smoooth App: Wie sich Klarna die Shoppingzukunft vorstellt

Neben Instagram & Co. („Wer gewinnt das Feed-Rennen?“) arbeiten auch Paypal & Co. an der mobilen Shoppingzukunft.

In den „Mobile Payment goes Shopping“-Exchanges haben wir Klarna ausgespart. Deshalb hier als Ergänzung noch ein Influencer-Video (ab 3:17), das sehr einfach und anschaulich zeigt, wie sich Klarna mit seiner Smoooth Shopping App das Mobile Shopping von morgen vorstellt:

Klarnas Ziel und Anspruch ist es seit jeher, den Paymentprozess so weit wie möglich vom Shoppingprozess zu entkoppeln.

Mehr dazu, wie die Paymentbranche den Shoppingprozess auf den Kopf stellen und sich dabei vor den Handel setzen will, in den Exchanges #245:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Mobile

Schlagwörter:

1 Antwort

  1. Das ist schon beachtlich, wie offen das Klarna mittlerweile spielt:

    Die denken nicht in Payment. Viel zu viel Wettbewerb, zu wenig Marge.

    Die denken in Marktplatz.

    Und jeder kleine Shop, der glaubt, daß er ja Klarna nur hinten im Checkout eingebaut hat wird für die zum kostenfreien Warenlager und Logistiker. Denn Klarna will die Kaufentscheidung selber steuern. Je mehr ich die App nutze, desto mehr Produkte sehe ich dort angeboten. Der Shop, der liefert, wird da zur Nebensache.

    Umso erstaunlicher, daß der Online-Handel hier so stark auf Klarna setzt und sich keine Sorgen um die eigene Marke macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: