Ab wann wird Zooplus für die Kunden zur Gewohnheit?

Kaum jemand hat neben den Finanzkennzahlen auch die kundenbezogenen Kennzahlen so gut im Blick wie Zooplus. Auch hier gab es diese Woche ein paar neue Insights (PDF). Denn während Zooplus mit der Qualität der teuer gewonnenen Neukunden alles andere als glücklich war, liefs bei den Stammkunden DB-seitig umso besser:

Hier die Deckungsbeitragsrechnung pro Kundenkonto auf 10-Jahressicht:

Erfahrungsgemäß liegt die Wahrscheinlichkeit bei der zweiten Bestellung erst bei 50%, dass die Kundin wiederkauft. Bei der sechsten Bestellung sind es dann bereits 90%. Das und mehr erläuterte Zooplus-Chef Cornelius Patt diesmal im Webcast zu den Jahreszahlen.

Zooplus segmentiert seinen Kundenstamm auf vielfache Weise und kann so auch kundenseitig vergleichsweise gut erkennen, wo es jeweils hakt.

Um das Ergebnis zu verbessern, möchte Zooplus seinen (Stamm-)Kunden künftig zunehmend Eigenmarken und Premiumprodukte schmackhaft machen:

Vor allem aber will Zooplus 2020 wieder auf die üblichen Traumwerte bei den Wiederbestellquoten kommen. Hier hatte es zuletzt etwas nachgelassen:

Mehr Einblicke zu diesen und anderen Themen finden Interessierte in den Unterlagen (PDF), erstmals auch in Sachen Mobile.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

Schlagwörter:

  1. „Kaum jemand hat neben den Finanzkennzahlen auch die kundenbezogenen Kennzahlen so gut im Blick wie Zooplus. “ -> Wie kommst du zu dieser Aussage? Ich würde schätzen, dass alle eCommerce-Unternehmen ab 100 Mio. € Umsatz pro Jahr mindestens genauso gut sind…. zum Glück!

    • ich glaube, da täuscht Du Dich sehr. Zum einen gibts ja noch gar nicht soviele stammkundengetriebene E-Commerce-Player, wo das Sinn machen würde. Viele sind vor allem in der Neukundengewinnung stark und kennen natürlich grob ihr CAC/CLV-Verhältnis. Aber Zooplus geht da schon sehr tief rein. Die Apotheken eifern ein bisschen Zooplus nach. Naked Wines ist vergleichsweise stark. Auch Hellofresh schätze ich stark ein.

      Und die anderen? Ich sage ja nicht, dass diese ihre Kundenkennzahlen überhaupt nicht im Blick haben Aber Zooplus schürft da schon sehr tief. Was man vor allem an den spontanen Fragen bei den Investorencalls merkt, wo Zooplus fast nur anhand der Kundenkennzahlen argumentiert, während viele andere notgedrungen anhand der Finanzkennzahlen argumentieren.

      • 100% Agree – man sollte die Kennzahlenaffinität bei den Großen der Zunft nicht überschätzen. Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe Zooplus. Aber wäre ja mal einen einfachen Test via Umfrage wert:

        Mit welcher Kennzahl steuerst Du Dein Marketing?

        A) KUR
        B) Deckungsbeitrag
        C) CLV

        Möchte nicht wissen bzw. möchte ich gerne wissen, wieviele der Top100 noch A) ankreuzen.

Schreibe eine Antwort zu Jochen Krisch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: