Naked Wines und der Online-Boom im Weinhandel 2020

Mit den Beschränkungen in der Gastronomie zählt der (Online-)Weinhandel zu den großen Gewinnern dieses Jahres. Sehr schön zu sehen an den Zahlen von Naked Wines. Hier das Wachstum von März bis September (PDF-Quelle):

Und hier im Vergleich dazu die Entwicklung im letzten Geschäftsjahr:

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Naked Wines jetzt mit mindestens 315 Mio. Pfund (+55%).

Bei Naked Wines boomt nicht nur das Online-Geschäft. Strategisch ausgezahlt hat sich auch, das Filialgeschäft (Majestic Wine) komplett abzustoßen, das zum Verkaufszeitpunkt noch den Großteil des Umsatzes ausgemacht hat.

Vergleiche dazu auch die Entwicklung bei Hawesko, das zwar auch wächst, mit Wachstumsraten von 6% (Q1), 43% (Q2) und 28% (Q3) im E-Commerce aber vergleichsweise überschaubar.

In der Schweiz hatte die dortige Flaschenpost in der ersten Corona-Welle mit einer Verdreifachung der Umsätze zu kämpfen und rechnet für das Gesamtjahr mit einem Wachstumssprung von 80% und mehr.

Naked Wines ist in den GLORE50 vertreten, das Team von Flaschenpost.ch darf ich seit diesem Jahr im Verwaltungsrat unterstützen.

.Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: