Zooplus-Übernahme: EQT überbietet H&F mit 3,4 Mrd. €

Die erste Annahmequote von Hellman & Friedman war diese Woche wenig rühmlich. Und so steigt jetzt auch EQT in den Bieterwettkampf um Zooplus ein, bietet allerdings mit 470 Euro pro Aktie bzw. 3,36 Mrd. Euro nur gut 70 Mio. Euro mehr als Hellman & Friedman (PDF-Quelle):

„EQT beobachtet die Entwicklung von zooplus seit langem. Wir sind beeindruckt vom erstklassigen Kundenstamm von zooplus und von der – dank eines hervorragenden Produktangebots – in vielen Märkten marktführenden Position.

Wir als EQT bringen langjährige Erfahrung im Markt für Haustiere in die Partnerschaft ein und verfügen darüber hinaus über umfangreiche Expertise bei der Entwicklung von Technologien und Plattformen.

zooplus wird von der Zusammenarbeit mit unseren Inhouse-Teams für Digitalisierung und Nachhaltigkeit profitieren und zudem Zugang zu unserem globalen Netzwerk von EQT-Branchenexperten haben.

Im Einklang mit EQTs ‚local-with-locals‘-Ansatz freuen wir uns darauf, mit dem Münchner Management und allen Mitarbeitern von zooplus zusammenzuarbeiten, das Unternehmen auf seinem Weg in die nächste Wachstumsphase zu begleiten und dabei den Kunden von zooplus europaweit die bestmöglichen Produkte und Dienstleistungen anzubieten.“

Hellman & Friedman hat jetzt bis Freitag Zeit nachzulegen.

Hier zur Orientierung die bisherigen Gebote für Zooplus:

  • 2,8 Mrd. Euro (390 Euro pro Aktie) von Hellman & Friedman am 13.8.
  • 3,3 Mrd. Euro (460 Euro pro Aktie) von Hellman & Friedman am 12.9.
  • 3,4 Mrd. Euro (470 Euro pro Aktie) von EQT am 25.9.

Gespannt kann man jetzt sein, ob sich H&F aus der Reserve locken lässt und auf 500 Euro und mehr erhöht, ob es erstmal nur die obligatorischen 470 Euro bietet, damit EQT wieder vorlegen muss, oder ob es sich – wie KKR – komplett zurückzieht und EQT das Feld überlässt.

Wirksam wird ein Deal erst, wenn mindestens 50% der Aktionäre zustimmen. Und die sind ja bekanntlich auch noch am Pokern.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:, ,

  1. Laut Zooplus/EQT liegt die Equity-Bewertung (incl. der übernommenen Schulden) bei 3,6 Mrd. Euro. Wir halten uns der Einfachheit halber aber weiter an die Börsenbewertung (Preis x Anzahl der Aktien).

Trackbacks

  1. Wie attraktiv sind die gebotenen 3,4 Mrd. € für Zooplus? – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: