Apo.com tritt mit 200 Mio. € Umsatz gegen DocMorris & Co. an

Vor Weihnachten hat sich Apodiscounter in die Apo.com Group umbenannt, um als Nr. 3 im Markt der Mega-Apotheken noch klarer gegen DocMorris und Shop Apotheke anzutreten:

„Die Leipziger Online-Apothekengruppe Apologistics hat sich in apo.com Group umbenannt.

Im deutschen Markt wird sich das Unternehmen zukünftig auf die beiden Flaggschiffe apodiscounter.de und apo.com fokussieren.

Mit der Gesamtreichweite seiner Shops ist die apo.com Group die drittgrößte Online-Apotheke Deutschlands und will durch das neue E-Rezept-Geschäft weiter stark wachsen.

Bei flächendeckender, bundesweiter Einführung des E-Rezepts in 2022 ist eine Verdreifachung des Jahresumsatzes der apo.com Group bis 2025 realistisch.“

Zuletzt hatte sich die Apo.com Group von 60 Mio. Euro (2015) auf 200 Mio. Euro (2020) gesteigert und sieht sich in der Logistik bereits für bis zu 100.000 Bestellungen pro Tag und Umsätze von 1 Mrd. Euro gerüstet.

Im letzten Jahr hatte sich die Apo.com Group auch in der Geschäftsführung komplett neu aufgestellt. Mit dabei ist u.a. Andrea Skersies, die langjährige Marketingchefin von Zooplus.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Shopboerse

Schlagwörter:, ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. Apo.com rechnet 2022 mit Umsätzen von 260 Mio. € (+30%) – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: