Stitch Fix kommt dieses Jahr wider Erwarten kaum voran

Nach dem (verspäteten) Sprung über die Umsatzmarke von 2 Mrd. Dollar kommt Stitch Fix im laufenden Geschäftsjahr kaum voran, hat dafür aber immerhin eine heiße Begründung:

“While Freestyle revenue grew 29% year on year in the second quarter, we continue to experience challenges with onboarding and conversion of clients, which are not where we want them to be.

We remain confident in our long-term strategy, and are resolutely focused on building and enhancing the overall client experience for Fix and Freestyle with an emphasis on growing active clients.

For the full fiscal year 2022, which ends on July 30, 2022, we now expect revenue to be flat to slightly down year-over-year.”

Letztlich macht Stitch Fix also gerade die Verwässerung des Geschäftsmodells einen Strich durch die Rechnung.  

Mehr zu den Halbjahresergebnissen auch in der Präsentation (PDF).

Stitch Fix ist in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

  1. Überlegt ihr die Position im Glore Fonds zu verkaufen, nachdem das Umsatzwachstum zukünftig wohl unter den Erwartungen ausfällt und die operativen Probleme sich häufen?

    • tendenziell ja. Kurzfristig allerdings weniger zu verkaufen als die Gewichtung zu reduzieren. Nachfrageseitig sind das zur Zeit ja zum Teil noch Corona-Effekte aufgrund des veränderten Verbraucherverhaltens, die nicht nur Stitch Fix, sondern auch The RealReal, RenttheRunway und andere aus dem Takt gebracht haben.

Trackbacks

  1. Exchanges #297: Wie sich neue Geschäftsmodelle weiterentwickeln lassen – Exciting Commerce
  2. Stitch Fix rechnet mit Umsatzeinbrüchen auf 1,8 Mrd. Dollar – Exciting Commerce

Schreibe eine Antwort zu Holger Meyer Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: