Alles vom Land schnappt sich als erstes Frischepost

Gerade steht Alnatura mit Farmy vor dem Start, da geht Frischepost an das vor einem Jahr gegründete Footprint.Club, das in Berlin den Lieferservice Alles vom Land betreibt und in nächster Zeit weitere regionale Lieferdienste einsammeln will:

Footprint.Club wurde 2021 gegründet, um den Markt für nachhaltige Lebensmittel und Lebensmittellogistik zu revolutionieren und für jeden zugänglich zu machen. Der Fokus liegt auf der konsequenten Digitalisierung und Automatisierung aller wertschöpfenden Prozesse, wobei die Footprint.Club Plattform eine zentrale Rolle spielt.

In den nächsten Jahren sollen Unternehmen entlang einer nachhaltigen Wertschöpfungskette akquiriert und in die Plattform integriert werden. Das Ziel ist, die größte und nachhaltigste D2C Online-Lebensmittelplattform in Deutschland aufzubauen. Der Footprint.Club beschäftigt aktuell über alle Unternehmen hinweg 150 Mitarbeiter:innen an zwei Standorten.“

Für 2023 peilt Footprint.Club einen konsolidierten Jahresumsatz von 100 Millionen Euro an, heißt es heute in einem entsprechenden PR-Beitrag im Handelsblatt.

Frischepost beklagte zuletzt, dass es gegenüber kapitalstarken Anbietern wie Gorillas & Co. keine Chance hätte, übersieht dabei aber, dass es in einem komplett anderen Marktsegment unterwegs ist. Letztlich dürfte es also, wie so oft, am eigenen Geschäftsmodell gelegen haben, dass es in der bisherigen Form nicht weiterging.

Spannend wird jetzt, wie weit ein Frischepost in der neuen Konstellation kommt und wer als nächstes auf der Liste steht.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Logistik, Shopboerse

Schlagwörter:, ,

1 Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: