Hat XXXLutz einen Plan für Home24 und Möbel.de?

Was hat XXXLutz mit Home24 vor? XXXLutz ist bekannt als M&A-Maschine, die sich bisher vorwiegend auf den stationären Handel konzentriert hat und dort einen Möbelhändler nach dem anderen eingesammelt hat.

Seit Dezember schnappt XXXLutz zunehmend auch online zu – erst bei Möbel.de und jetzt bei Home24:

Aus den Unterlagen (PDF) geht nicht wirklich hervor, was XXXLutz mit Home24 vorhat. Demnach will XXXLutz bei Home24 nur ganz selbstlos mit einer Kapitalspritze aushelfen. Ansonsten soll alles bleiben wie es ist:

Doch gerade die Kombination mit Möbel.de bietet natürlich spannende Möglichkeiten, gerade auch, wenn sich XXXLutz in dem stark fragmentierten Online-Markt noch weitere Player schnappt (siehe auch Entlassungen und mehr: Die Möbelbranche unter Druck).

Seit 2019 sieht sich XXXLutz (in Deutschland) auf einem ähnlichen Umsatzniveau wie Home24 und hat sich zuletzt „auf dem Weg zur Nummer eins in der Einrichtungs-Branche“ ein riesiges E-Commerce-Lager gegönnt.

Man kann also gespannt sein auf die nächsten Schritte. Schließlich war es noch nie so günstig, sich durch Übernahmen einen Online-Player von relevanter Größe zu bauen.

Zum Thema Buy & Build siehe auch BHG erreicht 1,2 Mrd. € und hat Westwing eingeholt.

Siehe im Vergleich zu XXXLutz außerdem die Aktivitäten von IKEA („IKEA kann seine Online-Umsätze auf 1,75 Mrd. € verdoppeln“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse

Schlagwörter:, ,

Trackbacks

  1. IKEA kann Online-Umsatz von 10 Mrd. € nicht halten und verliert 10% – Exciting Commerce
  2. XXXLutz erweitert den Bieterkreis für Home24 bei 68,7% – Exciting Commerce
  3. Exchanges #313: Home24, XXXLutz und die Pleite von Made.com – Exciting Commerce
  4. Welche Optionen hätte Home24 jetzt ohne XXXLutz? – Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: