Exchanges #17: Online Geld verdienen (wie ein Medienhaus)

Smarter Handel lebt online nicht von der Marge allein. Deshalb sehen sich Jochen Krisch und Marcel Weiß In der jüngsten Exchanges-Ausgabe die Online-Portfolios von Axel Springer, Burda und Tomorrow Focus an und sprechen über die Annäherungen und Annäherungspotentiale zwischen Medien- und Handelshäusern.

Was können Händler von Medienunternehmen lernen? Und mehr noch: Welche zusätzlichen Wege des Geldverdienens können sich Händlern offenbaren, wenn sie einen Schritt zurück treten und ihre Kompetenzen und ihre besonderen Ausgangspositionen beachten?

Dauer: 57 Minuten

Abonnieren:

Exchanges kann man auf SoundCloud verfolgen. Der Podcast kann per RSS-Feed abonniert werden und man findet Exchanges auch in iTunes.

Links zu den Themen:

Frühere Ausgaben:



Kategorien:exchanges

6 replies

  1. Eine wirklich spannende und Interessante Unterhaltung. Kompliment an Jochen Krisch und Marcel Weiß. Hoffe auf viele weitere tolle Beiträge.
    MfG Fazal

Trackbacks

  1. Exchanges #61: Wenn Frauen shoppen « Exciting Commerce
  2. Exchanges #71: ProSiebenSat.1 und die Epic Fails | Exciting Commerce
  3. Navabi holt 25 Mio. Euro und riskiert es mit Bauer Ventures | Exciting Commerce
  4. Zalando enthüllt Media Platform und Advertising Services | Exciting Commerce
  5. Bauer Ventures verliert Leuchtfigur für 100 Mio. Euro Fonds | Exciting Commerce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: