Daheim.de: Segmüller kommt XXXLutz & Co. online zuvor

Möbel waren auch diese Woche wieder ein großes Thema: Die durch die Samwers aufgeschreckte Möbelbranche brütet, was sie Home24 & Co. online entgegensetzen möchte.

Mit daheim.de ist diese Woche Segmüller Wettbewerbern wie XXXLutz oder Möbel Höffner zuvorgekommen ("Mit daheim.de unter die ersten Fünf") und hat als Local Player für den Online-Handel eine neue Marke kreiert:

Daheim

"Im Mittelpunkt steht dabei die Philosophie, dass daheim.de wie das
eigene Zuhause ein Ort sein soll, an dem man sich wohlfühlt und an den
man gerne zurückkehrt.

Dies soll neben dem Namen und der
Shop-Philosophie auch durch den Claim „Schönes für mein Wohngefühl“ noch
weiter unterstrichen werden.

Der Zusatz „Von Segmüller“ soll die Brücke zum fast 90-jährigen
Familien-Unternehmen schlagen und zusätzlich Vertrauen schaffen.

Der
Name daheim.de wurde gewählt, da Segmüller bundesweit keine relevante
Bekanntheit habe. Zum Start sind 3.600 Produkte im Shop sofort
verfügbar."

Eine solche Strategie ist sehr smart, wenn auch weitaus aufwendiger als die allseits propagierten Multi-Channel-Ansätze, mit denen sich IKEA & Co. abmühen. Gepaart mit dem entsprechenden Online-Verständnis bietet sie allerdings erheblich mehr Spielraum und damit Wachstumspotenziale auch jenseits des stationären Geschäfts (siehe auch E-Commerce & stationärer Einzelhandel passen nicht zusammen).

Überraschend sicherlich, dass sich daheim.de so ganz anders präsentiert als das laute, preisaggressive Segmüller, das man sonst so kennt. In jedem Fall aber spannend zu verfolgen, wie sich hier ein Handelshaus nicht nur über die Online-, sondern vor allem auch über die Business-Strategie Gedanken gemacht hat. Ein bisschen mehr zu den Hintergründen auch bei Möbelkultur.

So ein Konzept muss nicht in jedem Fall aufgehen, hat aber den weiteren Vorteil, das es sich unter Umständen auch weiterreichen ließe, wie aktuell in einem ähnlichen Fall im Shopanbieter-Marktplatz annonciert oder wie Anfang des Jahres Livingo, das dann letztendlich an die Münchner Möbel Trend GmbH gegangen ist.

Spannend auch: In den USA hat das dort führende Online-Einrichtungshaus Wayfair, ursprünglich das Vorbild für Home24, kürzlich DwellStudio als Eigenmarke übernommen (PDF).

Auf der K5 Konferenz am 12./13. September sind wieder große Teile der (Online-)Möbelwelt versammelt. Wir freuen uns in diesem Jahr auf Programmbeiträge u.a. von Westwing, Home24 und Woonio.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

1 reply

  1. Langsam, ganz langsam, kommt begeung in den möbelmarkt. Freue mich schon auf gute gespräche in münchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: