Collins lädt zum ersten About You Hackathon am 14./15.6.

Wer (er)findet das erste Angry Bird oder das erste Farmville für die E-Commerce-Welt? Das Collins-Team wills wissen („In der Anwendungswelt von About You“) und hat nach dem offiziellen Launch letzte Woche („Collins launcht About You als “Shop der 1.000 Gesichter”“) diese Woche seinen ersten Hackathon angekündigt:

aboutapps

“Der erste ABOUT YOU Hackathon wird am 14. & 15.6. in Hamburg stattfinden. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos – genauso wie die Übernachtung für Teilnehmer außerhalb Hamburgs.

Alle Teilnehmer, die bis zum ABOUT YOU Hackathon nicht freigeschaltet wurden, werden am ABOUT YOU Hackathon für das Developer Center freigeschaltet und erhalten Unterstützung bei der Programmierung ihrer App von unseren Developern.”

Wie Amazon, Zalando und Spreadshirt Entwickler umwerben

Zalando hatte seinen ersten Hackday im November vor der Techcrunch Disrupt veranstaltet und zuletzt die Zalando Hackweek für die rund 400 internen Entwickler (siehe auch Wie Zalando seine Entwickler motiviert).

Diese Woche hat Zalando zum Data Science Day geladen, während Amazon die Entwicklerschaft beim AWS Summit Berlin 2014 umworben hat (siehe auch Im Fahrstuhl vor dem Amazon-CTO pitchen).

Nach der K5 Open House in dieser Woche lädt Spreadshirt kommende Woche zur 5. Open IT

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Collins

  1. Vorsicht! Die wollen nur Eure Entwickler!

  2. Ich lach mich schlapp (oder ärger mich), bla bla über Community Building und dann bekommt man den API Zugriff nur nach individueller Prüfung.

    Das gibt einen sehr grossen nach unten gerichteten Daumen.

    Standard ist:
    Anmelden->API Key-> Dauer kleiner 1 min
    Zugang zu API Dokumenten ohne Anmeldung oder Registrierung

    Alles andere ist irrelevant.

    Da sag ich nur „nichts verstanden“, eine closed community kann sich gerade mal die SAP leisten, oder Unternehmen die für die NSA arbeiten.

    Das Mystery Marketing funktioniert nicht bei der API. Die Entwickler haben hier einen anderen Standard als Kunden.

    • Hi Stephan,

      wir haben nicht das Ziel einen manuellen Freigabeprozess für die Vergabe der API-Zugänge zu etablieren.
      Nach unserer Anlaufphase werden alle Entwickler automatisch freigeschaltet und können innerhalb von wenigen Minuten Apps erstellen und den API-Key generieren.
      Durch die aktuelle Nachfrage haben wir uns entschieden die ersten Entwickler manuell zu onboarden – um zu schauen wo eventuell noch Dokumentationsbedarf existiert und Best-Practice Beispiele fehlen.

      Wir haben bereits die ersten 100 Entwickler freigeschaltet und werden auch in Zukunft das ein oder andere Open-Source Projekt veröffentlichen um mehr Beispiel-Applikationen für die API-Nutzung zu haben. Unsere SDK’s werden ebenfalls bald als Open-Source Projekte veröffentlicht.

Trackbacks

  1. About You: Der Leiter des Developer Centers im Interview « Exciting Commerce
  2. Exchanges #51: Wie Amazon mit seinen Schwächen umgeht « Exciting Commerce
  3. Exchanges #52: Shopsysteme gestern, heute und morgen « Exciting Commerce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: