K5 Weekly: Monopolstellung oder Platz für neuen Wettbewerb? – Lieferando im ChefTreff

Nach dem Zusammenschluss von Takeaway und Lieferando sowie der Übernahme von Delivery Hero ist der Wettbewerb im Bereich der Essenszustellung stark zusammengeschrumpft. Takeway-COO Jörg Gerbig sieht trotzdem keine Monopolstellung seines Unternehmens am Markt. “Wir wissen, dass 15% in Deutschland über uns [Essen] bestellen. Der größte Teil des Marktes liegt noch vor uns”, teilt der Lieferando-Gründer im ChefTreff-Podcast mit. 

10 Millionen Bestellungen pro Monat gehen bei der Just Eat Takeaway-Gruppe allein in Deutschland ein. Und trotzdem ist die Lieferflotte aktuell nicht profitabel. “Für uns rechnen sich die eigenen Flotten nicht”, gibt Gerbig zu. Und doch generieren sie gerade durch diese Flotte einen enormen Netzwerkeffekt, der ihnen neue Restaurants und Kunden beschert. Eine Erweiterung der Lieferpalette um Getränkekästen ist für Takeaway jedoch keine Option. Vielmehr haben sie Unternehmen und ihre Angestellte als neue Wachstumsquelle ausgemacht. 

Erfahre in der aktuellen ChefTreff-Folge noch mehr über das Businessmodell von Takeaway: Jetzt reinhören.



Kategorien:K5 Weekly

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: