Debatte: Wer versteht sein Teleshopping-Geschäft besser?

Sehr erfreulich: Deutschland hat neuerdings endlich ein spezielles Teleshoppingblog, das sich gleich zu Beginn den wirklich wichtigen Fragen des TV-Verkaufs widmet ("Die große Links-Rechts-Debatte"):

Wo sitzt bei einem Shoppingsender idealerweise die Onair-Maske für die Produkt- und Preisinformationen – links (wie bei QVC oder 1-2-3.tv) oder rechts (wie bei HSE24 und neuerdings wieder bei RTL Shop/Channel 21)?

Teleshops

Die Frage lässt sich vergleichsweise einfach beantworten: Wer verkaufen will, nimmt die Maske nach links, wer Fernsehen machen will, setzt sie nach rechts. Offenbar haben bei RTL Shop nun wieder die TV-Experten das Ruder übernommen.

Schade eigentlich. Der Sender muss nach dem Verlust der RTL-Sendeplätze gerade ohnehin die größten Umsatzeinbußen seiner Geschichte verkraften.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Live Shopping

  1. deckt sich denn die antwort von „bärenmarke“ mit deinen erfahrungen? ich bin nämlich zu einem anderen ergebnis gekommen. ;) leider wartet mein kommentar dort noch auf freischaltung.

  2. Ja, ich sehe es ähnlich wie „bärenmarke“. Links hat sich einfach in den letzten 30 Jahren bewährt.
    BTW: Auch Dein Kommentar ist jetzt freigeschaltet (das sind ja raue Sitten ;-)

  3. hm, die meisten liveshopping-anbieter machen es ja auch eher wie ein normaler online-shop: bild links, beschreibung und preis rechts.
    allerdings hab ich aber auch von tv-design keine ahnung. vielleicht ist es da ja komplett andersrum. :D
    wenn es sich über 30 jahr hinweg bewährt hat, warum macht es dann die hälfte der tv-shops „falsch“?

  4. Nicht die Hälfte, nur zwei ;-)
    Das mit den 30 Jahren bezog sich eher auf die internationalen Erfahrungen. In den USA haben sowohl QVC als auch HSN die Masken links.
    Und zu den Unterschieden zum Live Shopping: Teleshopper kaufen ja auch nicht mit der Maus ein ;-) Insofern kann man das nur bedingt übertragen.
    Woot! hat das mE sehr gut gelöst, und das Design der Ursprungsversion sah ja auch noch einigermaßen anders aus und wurde schon sehr bald ersetzt:
    http://www.liveshoppingdays.de/2008/12/ibood-nach-dem.html

  5. naja, ich bin von den 4 ausgegangen, die du oben nennst. ich hab keine ahnung, wie viele es gibt. ;)
    ich bin ja auch grad am überlegen, wie viel man von webgestaltung auf tv-design übertragen kann. ;)

  6. HSE war der mit dem größten Umsatzzuwachs 2008? Gut, nach den eher mauen Jahren war es auch an der Zeit. Ich denke dennoch, dass man nicht pauschalisieren darf linke Maske = mehr Umsatz.
    copy & paste:
    Auch in meinem Empfinden ist die Laufrichtung des Blickes unabhängig vom Medium links ->rechts. Somit ist doch die Verkaufspolitik des Senders entscheidend. Soll zuerst Produktbezeichnung und Preis wahrgenommen werden oder das Produkt an sich. Hier geraten allerdings Philosophien aneinander, vor allem, wenn es um die Zapper geht. Stammkunden sind nicht relevant, da sie sich an das Bild schon gewöhnt haben. Imho ist die J-Grafik optimaler, da das Produkt -vor allem in der Präsentation- der Star ist. In Produktbezeichnungen war Teleshopping noch nie einfallsreich und der Preis…naja, die vermeintlich häufige Exklusivität hilft da nicht wirklich weiter. Ich halte „J“ v.a. für moderner, da sich auch im Internet links Bild, rechts Preis durchzusetzen scheint. Das wird aber nicht der Grund bei RTL -Verzeihung- Channel 21 gewesen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: