Shopbörse: Modehändler Yoox wächst von 91 auf 120 Mio. €

Der aus Italien stammende Modeversender Yoox hat seinen Jahresumsatz 2008 weltweit von 90,8 Mio Euro (2007) auf 120 Mio. Euro steigern können. Das Wachstum lag in den letzten drei Jahren ziemlich kontinuierlich bei 32%:

Yoox08

Laut Versandhausberater entfallen 18 Mio. Euro des Umsatzes auf den deutschen Markt.

Nachtrag: So ganz sind sich die Fachdienste nicht einig. Die Textilwirtschaft meldet heute für Yoox andere Jahreswerte für 2008:

"Der Online-Modehändler meldet ein dickes Umsatzplus von 48% für 2008.
Insgesamt erzielte die von Marchetti vor acht Jahren gegründete Gruppe
Nettoerlöse von 101 Mill. Euro. Brutto lag der Umsatz bei 132 Mill.
Euro. 1,7 Mill. Bekleidungsstücke wurden in 53 Länder versandt."

2008 hatte Yoox den Ableger The Corner gestartet und will laut Textilwirtschaft die Expansion fortsetzen:

"Für 2009 sind zudem die Eröffnung von acht Online-Monomarken-Stores
„Powered by Yoox" geplant. Ganz oben auf dem Programm stehen die
Eröffnung von bally.com und moschino.com."

Eine offzielle Pressemitteilung zum Thema lässt sich leider nicht finden.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

  1. Hallo, gibt es eine Quelle für die Zahlen?

  2. Der 2008er Wert stammt vom Versandhausberater, wobei die Textilwirtschaft, wie ich gerade sehe andere Werte meldet:
    „Insgesamt erzielte die von Marchetti vor acht Jahren gegründete Gruppe Nettoerlöse von 101 Mill. Euro. Brutto lag der Umsatz bei 132 Mill. Euro.“
    http://www.textilwirtschaft.de/news/topnews/pages/show.php?id=54526
    Die Werte für 2006 und 2007 gibt es hier:
    http://tinyurl.com/brmhrk
    Die historischen Werte finden sich bei Fashionunited:
    http://www.fashionunited.de/news/yoox.htm

  3. Danke – zu den 2008er Zahlen hatte ich nichts gefunden.
    Schon beachtlich, wie Yoox kontinuierlich wächst und das alles vorwiegend mit Long Tail Artikeln. Bei der großen Artikelanzahl (nach meiner Analyse > 50.000 Artikel pro Saison) werden scheinbar nur geringe Stückzahlen pro Artikel verkauft. Trotzdem seit 2003 profitabel – Long Tail kann also auch bei Mode funktionieren.

  4. Naja man muss aber auch sehen dass sie die Monostores für Energie und andere Top-Marken betreiben. Dementsprechend ist es auch kein Wunder auf solche Zahlen zu kommen. Die Marken ziehen nämlich die Kunden an. Allein mit yoox.de würden sie garantiert nicht auf solchen Umsatz kommen. Oder gelten die Zahlen nur für yoox.de ?
    Als ich vor kurzem bei Energie was bestellt hab hab ich gesehen dass das auch Yoox komplett abwickelt. Wenn da nun weitere bekannte Designer-Stores dazukommen wird der Umsatz auch wieder massiv steigen schließlich sind gerade diese Designerteile auch oft sehr teuer. Wie die Marge zwischen Marke und Händler aussieht weiß ja auch nur Yoox – Umsatz ist das eine, Gewinn ist das andere.
    Dennoch gönne ich es Yoox – die Idee ist sehr gut und meiner Erfahrung nach wird das Prinzip auch gern gesehen bei den Markenherstellern.

  5. Die Zahlen hatte ich aus Pfund-Werten grob errechnet, die in London auf dem Drapers Online Fashion Summit vom YOOX-CEO genannt wurden. Er sagte, Pfund und Euro seien ja „approximately 1:1“, aber im Jahresverlauf hat sich das ja sehr geändert, daher der die Abweichung.

  6. Danke für die Aufklärung. Dann verwenden wir künftig die 132 Mio. Euro.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: