Afound: H&M wagt sich erstmals an ein Marktplatz-Konzept

Afound („Where deals come true“) nennt H&M sein Outlet-Konzept für sich und andere, das letzte Woche in Schweden Premiere feierte:

Es handelt sich dabei erstmals um ein Marktplatzkonzept („Mirakl Powers New Groundbreaking Online Marketplace and Retail Concept: Afound“).

So verkauft bei Afound aus dem Einrichtungsbereich u.a. RoyalDesign. Im Vintage-Bereich ist auch Second Hand Kleidung zu finden.

H&M versucht also mit Afound gleich einer Fülle von Trends Rechnung zu tragen. Im letzten Jahr hatte H&M bereits Arket als weiteres Multi-Brand-Konzept gestartet.

Zuletzt hatte H&M wie so viele mit rückläufigen Frequenzen in den Läden zu kämpfen und muss zusehen, dass es online vorankommt („H&M weist 3 Mrd. € Online-Umsatz aus, weniger als Zalando“).

Mirakl ist mit seiner Marktplatzlösung am 3./4. Juli erstmals auf der K5 Berlin vertreten, wo uns Marktplatz- und Plattform-Themen wieder intensiv beschäftigen werden.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Brands

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: