Windeln.de bricht auf 82 Mio. € ein und findet Retter in NL

Windeln.de träumt weiter vom Break-Even – jetzt verschoben auf Jahr 12, ist aber vom dafür notwendigen Umsatzniveau inzwischen meilenweit entfernt.

So haben sich die Umsätze in den letzen beiden Jahren mehr als halbiert – von 188 Mio. Euro (2017) auf 105 Mio. Euro (2018) auf jetzt maximal 82,5 Mio. Euro, die weiter größtenteils aus China stammen (PDF-Quelle):

An der Börse ist Windeln.de jetzt keine 5 Mio. Euro mehr wert, hat aber nochmal zwei Retter gefunden – eine Online-Apotheke (Bodyguard) und einen Online-Supermarkt (Holland at Home), die sich ebenfalls auf den chinesischen Markt fokussieren.

Wie man das Thema Windeln auch anders angehen kann, zeigt Lillydoo, das dieses Jahr erstmals auf der K5 am 26./27. 5. in Berlin vertreten sein wird.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: