Die #GLORE50 springen zum Wochenende auf 173,82 Punkte

Was für eine Quartalssaison und was für eine Woche für die GLORE50, die weiter davonziehen und diese Woche nicht nur die 160er-Marke, sondern auch die 170er-Marke knacken konnten und zum Wochenende auf 173,82 Punkte gestiegen sind:

Insgesamt 14 der 37 GLORE-Unternehmen befinden sich inzwischen auf Rekordniveau. Es sind dies Alibaba, Amazon, Boohoo, Bygghemma, Chewy, Etsy, Hellofresh, MercadoLibre, Ocado, Pinduoduo, Shop Apotheke, Wayfair, Zalando und Zur Rose.

Die größten Sprünge machten diese Woche Wayfair (+47%), MercadoLibre (+34%), AO (+30%), Farfetch (+26%), Etsy (24%), Redbubble (+24%) und Zalando (+21%).

Siehe zum aktuellen Online-Boom auch die GLORE-Beiträge dieser Woche:

Über die GLORE50

Die GLORE50 basieren auf dem Global Online Retail Fonds, der am 1. Oktober 2015 auf unser Betreiben hin als bewusst breit gestreuter Branchenfonds für den globalen Online-Handel an den Start gegangen ist. Wir stehen ihm seitdem beratend zur Seite mit Analysen und Einschätzungen, was die Zusammensetzung sowie die Auswahl und Gewichtung relevanter Unternehmen angeht.

Anmerkungen und Einordnungen zu aktuellen Entwicklungen finden Interessierte auch börsentäglich bei Instagram.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:GLORE25

  1. Die Performance in allen Ehren (wobei ich mir persönlich nicht sicher wäre, ob ich mich als Fondsbetreiber über einen Performancegewinn freuen würde, weil die Welt unter einer tödlichen Pandemie leidet), aber gibt es hier in dem Blog wirklich nichts anderes relevantes im E-Commerce mehr zu berichten ?

  2. Man kann es auch anders sehen: Der Online-Handel hält – zum Glück für alle, die unter der Pandemie leiden und/oder den Kontakt meiden wollen, die Stellung, da, wo so gut wie alle anderen Handelsformate ausgefallen sind. Das kann man ja durchaus mal honorieren.

    Denn dass der Online-Handel die Versorgung aufrecht erhalten kann und unter den gegebenen Umständen nicht längst kollabiert ist, ist alles andere als selbstverständlich. Und dieser Leistung wird – auch in Branchenkreisen – viel zu wenig Respekt gezollt. Letztlich schlägt sich das in den aktuellen Ergebnissen und bei den börsennotierten Unternehmen auch in den Börsenkursen nieder. Insofern halte ich das für hochrelevant.

    Aber natürlich werden sich spätestens nach dem Ende der Quartalssaison die Themenschwerpunkte wieder verschieben. Davon abgesehen sollte man aber nicht unterschätzen, dass es genügend LeserInnen gibt, die sich auch in Krisenzeiten für Investmentthemen interessieren, mehr sogar als für Innovationsthemen.

  3. Was Amazon logistisch leistet ist prima (wobei man hier auch vortrefflich drüber streiten kann, wie mies Amazon in der Pandemie mit seinen Mitarbeitern umgeht, siehe z.B. Frankreich), aber hast du mal versucht Online Lebensmittel zu bestellen ? Ich habe dies z.B. bei mytime.de getan und warte nun seit fünf Wochen auf meine Lieferung (was allerdings angekündigt war).
    Und ich weiß nicht, ob ich es so cool finden soll, dass in Bangladesch und Co. die Arbeiter und den übelsten Hygienebedingungen mitten in der Pandemie weiter Kleidung für Europa herstellen müssen, nur um ihre Familie ernähren zu können.
    Und wenn das Thema Investment hier wichtiger ist als die Investmentthemen, dann solltest du vielleicht den Namen des Blogs ändern.

  4. Nur mal zur Orientierung: Die GLORE-Updates gabs in dieser Woche zusätzlich. Es gab auch Beiträge über Emporix, Quick Commerce, etc.

Schreibe eine Antwort zu Jochen Krisch Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: