Seedmatch ist unser Startup des Jahres 2012

(Nicht nur) der Handel braucht alternative Finanzierungsmodelle für Geschäftsideen, die anders wenig bis keinerlei Chancen auf dem VC-Markt hätten. Und speziell Crowdfunding-Ansätze bieten hierbei gute Perspektiven, weil mit vergleichsweise wenig Einsatz (des einzelnen Kapitalgebers) durchaus stattliche Beträge für spannende Startups zusammenkommen können.

Seedmatch erzielt erste Durchbrüche

Seedmatch ist unser Startup des Jahres, weil es das Thema Crowdfunding hierzulande – nicht zuletzt auch dank seiner Kommunikationsstrategie – so geschickt und konsequent vorantreibt wie niemand anderes und gerade in den letzten Wochen und Monaten einige Durchbrüche erzielen konnte, die die Startupszene voranbringen.

So konnte man zum einen sehen, dass Crowdfunding der Reputation eines jungen Unternehmens nicht schaden muss, das auf weitere Kapitalrunden hofft (siehe die Liste der Anschlussfinanzierungen), zum anderen, dass Crowdfunding auch ein Modell für Startups mit höherem Kapitalbedarf sein kann:

Seedmatch2012

"Ab sofort kann mit einem einzigen Crowdfunding genug Kapital für eine längere Zeitspanne eingesammelt
werden, in einer ersten Crowdrunde derzeit bis zu 250.000 Euro."

Es sind webseitig nicht immer nur die Tech-Innovationen, die uns voranbringen. Wichtiger und spannender ist fast das, was unter den Bereich "Social Innovations" fällt.

Hier zeigen Seedmatch und andere in frühen Ansätzen, was im gesellschaftlich-sozialen Kontext auch hierzulande in Sachen Finanzierung machbar ist. Und wir sind nicht nur gespannt, welche (E-Commerce-)Startups und Gründer diese Möglichkeiten 2013 und darüber hinaus für sich nutzen, sondern auch, ob nicht genau die Startups/Ideen davon profitieren, die ohnehin von ihren Nutzergemeinschaften leben.

"Social Innovations" für Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr noch als bei Exciting Commerce haben wir uns 2012 in unserem Schwesterblog xpolitics mit dem Thema "Social Innovations" befasst – von Crowdfunding über Bürgerbeteiligungsmodelle bis hin zu Liquid Feedback und mehr.

Wir freuen uns, dass Seedmatch-Gründer Jens-Uwe Sauer auch bei der Exceed Expectations 2013 am 12./13. März in Berlin wieder dabei sein, um über die Entwicklungen im Crowdfunding und die Seedmatch-Erfahrungen mit E-Commerce-Startups zu berichten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:exceed, Shopboerse

7 replies

  1. Bin gespannt wie seedmatch sich weiter entwickelt.
    Kickstarter hat ja bereits vorgemacht, wie man eine Crowdfunding-Plattform erfolgreich hochzieht. In Sachen “social innovation” finde ich v.a. noch goteo.org spannend, eine spanische Plattform, bei der nur Open-Source-Projekte an den Start gehen. Damit ist sichergestellt, dass das gesammelte Kapital gesamtgesellschaftlichen Nutzen bringt.

  2. Schöner Tipp, danke! Bin ohnehin gespannt, wie sich der Markt ausdifferenziert, sobald er bereitet ist.
    Wollte in dem Kontext im Beitrag eigentlich noch auf ein Buch wie “Wie Gemeinschaften Werte schaffen” http://www.xpolitics.de/2012/12/30/buchtipps-wie-gemeinschaften-werte-schaffen/ hinweisen, dachte mir aber dann, das würde doch ein bisschen zu weit führen.

  3. hier ein weiterer Tipp zur “Beobachtung” ;-)
    http://www.berlincrowd.com/capsuling-me
    Berlin Crowd ermöglicht das internationale Crowdfunding von ausgewählten Berliner Startups sowie das Funding von Events für die Berliner Internetszene. Erstmals sind dabei verschiedene Arten des Crowdfundings in einem Projekt kombinierbar. Das Crowdfunding kann auf Beteiligungen, Gegenleistungen und/oder Spenden basieren.
    Das Kapital, welches über Berlin Crowd aufgenommen werden kann, liegt vorerst zwischen 25.000 und 150.000 Euro. Die Finanzierung über Gegenleistungen in Form von Produkten und Dienstleistungen ermöglicht dem Projektinitator gleichzeitig, die Crowdfunder als Neukunden und internationale Multiplikatoren zu gewinnen.
    Berlin Crowd richtet sich bewusst auch an die internationale Crowd. Ziel ist es, diese mit einer international ausgerichteten Crowdfundingkampagne als Investoren und Unterstützer für die Berlin Crowd Projekte zu gewinnen.
    Nun ist vor wenigen Tagen das erste Startup vorgestellt worden und Sie können nun aktiv vom Crowdfunding profitieren. Das Startup Capsuling.Me sucht ab sofort Investoren und Unterstützer über eine Crowdfunding-Kampagne auf Berlin Crowd. Bereits ab 100 Euro können Sie Gewinnanteile an diesem Startup erwerben. Schauen Sie sich jetzt die Projektbeschreibung und den Businessplan unverbindlich an und beteiligen Sie sich bei Interesse innerhalb weniger Minuten an einer hochinteressanten Geschäftsidee.

  4. Ich höre eher von Startups, die mit der Bewertung nicht zufrieden sind, weil Seedmatch um des eigenen Erfolges willen eine niedrigere ansetzt.

  5. das macht durchaus sinn, weil ja bekanntlich die meisten Unternehmen überbewertet werden… allerdings gibt es durchaus hinweise, dass das gegenteil der fall ist. ob man ein affiliate-projekt wie mibaby derart hoch bewerten muss, kann durchaus bezweifelt werden.

  6. Ich sehe es zumindest als sehr positiv an, dass Seedmatch erstmal weniger Investmentangebote am laufen hat als sie (offensichtlich) erfolgreich anbieten könnten. Und wenn man bei den derzeitigen, überzogenen Bewertungen nicht (ganz) mitmacht, dann ist das sicher auch sehr “ehrbar”. Sicherlich erstmal gut für den eigenen Ruf. Ob das ausreicht sich vom Restmarkt zu isolieren, falls, oder sagen wir mal realistischerweise eher “sobald” ein paar Konkurrenten Schwierigkeiten bekommen, wird sich noch zeigen.
    Dieses Mibaby-Projekt sehe ich aber auch als etwas fragwürdig an. Also gibt es wohl auch (negative) Ausnahmen. ;)

  7. Man wird auch bei Seedmatch-Projekten davon ausgehen müssen, dass über 90% der Projekte nichts werden, das ist normal. Ich finde es auch besser, wenn Seedmatch da etwas restriktiver vorgeht. Ne Idee ist bei nem Bier schnell geboren, den nächsten Tag ein Business-Plann zusammen getickert und ein nettes Filmchen gedreht und schon kann man 100k einsammeln. Das kann’s ja auch nicht sein. Es hat ja seinen Grund, warum die Leute wohl anderweitig kein Geld bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.846 Followern an

%d Bloggern gefällt das: