Tesco API: Warum Händler Entwickler-Schnittstellen brauchen

Tesco, der weltgrößte Online-Supermarkt, hat heute in London einen großen Open Innovation Tag rund um seine neue API-Schnittstelle für Lebensmittel (via).

Schon im Vorfeld gab es von Tesco eines der besten Plädoyers für eine Shopping API ever. Denn abgesehen von Amazon und
Ebay ist die Zahl der Online-Händler mit Programmierschnittstellen immer noch recht überschaubar.

Viele Händler sträuben sich gegen offene Schnittstellen, weil sie fürchten, die Kontrolle über ihre Daten zu verlieren, wohl aber auch, weil sie überzeugt sind, selber am allerbesten zu wissen, wie ihre Kunden online shoppen wollen.

Ganz anders Tesco:

"The thing is, shopping for groceries online is
different to other forms of e-commerce. It's not about you buying a
single book, or a CD online – perhaps two or three items which you may
well want to research first.

With
grocery shopping it’s about buying 40… 50… 60…  different items –
and doing it quickly because quite frankly you can’t get that excited
about grocery shopping.

Our customers tell us that to differentiate ourselves
we must be proactive, we must inspire them and we must make grocery
shopping easier and faster.

Perhaps this new immersive experience needs
to be a great mobile phone application… or perhaps a 3D virtual
store… or shopping through the TV set-top box… or a third party
recipe site where ingredients can be added straight to your basket…

I’ll stop there because I know 70 different exciting (some ‘blue-sky’) ways of shopping.

I’ll
also stop there because we certainly can’t afford the time and effort
to create 70 different applications. Our job is to specialise in a
great grocery home delivery service.

But
we know somebody who just might be persuaded to put the time and effort
into creating a great Tesco.com grocery home shopping application for
their favourite device or web site, in return for being part of
affiliates scheme so they make money from their app’s success. Who is
this person?"

Lesenswert sind auch die Antworten auf die häufigsten Fragen

Auch die aktuelle Kolumne in der Internetworld Business zum Thema "E-Commerce für Fortgeschrittene" befasst sich mit offenen Shoppingplattformen – am Beispiel von Ebays neuem App Store.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Die neuen Tools

1 Antwort

  1. Das Thema offene Schnittstellen im E-Commerce finde ich extrem spannend. Wenn dann noch der Brückenschlag zum Cloud Computing (SaaS, PaaS, etc.) erfolgt, wird es richtig interessant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: