Extras: Payvment, Swipely, Herrenausstatter, Deutsche VCs

Einige weitere spannende E-Commerce-News aus den vergangenen Tagen:

Payvment

Payvment, E-Commerce-Lösung für Facebook und damit facebookübergreifender Warenkorb, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 1,5 Mio. Dollar erhalten.

Vor kurzem hat Payvment ein eher fragwürdiges Feature eingeführt:

payvment

"The program lets retailers provide discounts, coupons or special
offers instantly to any Facebook user that “likes” their fan page. As
such, it’s the first program on Facebook that directly provides a
valuable incentive to consumers who like or become fans of a particular
brand."

Herrenausstatter

Gute Debatte
("Offline ins Abseits") über die Online-Auftritte inhabergeführter Herrenausstatter in
Deutschland, die noch nicht bieten, was sie bieten könnten:

"Slow-Wear ist ja auch ein Fan-Club der wenigen kompetenten
inhabergeführten Herrenausstatter in Deutschland.

Wir beobachten die
possierlichen Besitzer und ihre stetes Bemühen um Qualität und Service
mit allergrößtem Wohlwollen.

Doch wenn sich diese bedrohte Spezies vor
dem endgültigen aussterben retten will, dann muss Kunden künftig mehr
als Schaufensterdeko und Verkaufsraum geboten werden.

Die Verkaufs- und
Handelslandschaft wandelt sich und Kunden, die jünger als 60 sind,
erwarten zunehmend von dem Händler Ihres Vertrauens auch eine gewisse
Kompetenz in Umgang und Nutzung der „Neuen“ Medien.

Merke: Schon heute
werden in Deutschland 5 Milliarden Euro Umsatz mit dem Verkauf von
Bekleidung im Internet gemacht – Tendenz steigend."

Swipely

Swipely, ein Konkurrent zum Shopping-Twitter Blippy, hat 7,5 Mio. Dollar in der Series-A-Finanzierungsrunde erhalten.

iPhone

Blue Shoe Mobile Solutions bietet Restaurant-Besitzern individuell
angepasste iPhone-Applikationen
für ihre Restaurants an. Die
Applikationen machen unter anderem von den Analysemöglichkeiten
Gebrauch:

"In addition, however, restaurateurs can use the apps to track their
most popular dishes, see which locations are doing the most business and
store customers' favourite orders, for example. They can also instantly
post discounts, promotions and news of special events."

VCs

Das Handelsblatt berichtet über zögerliche deutsche Kapitalgeber und Gründer, die deswegen zu ausländischen Venture-Capital-Unternehmen gehen.

Ähnliche Beiträge zum Thema:



Kategorien:Die neuen Tools

Schlagwörter:

  1. Warum ist das Feature von Payvment „fragwürdig“? Incentivierung von Kunden gibt es in allen Bereichen, warum nicht auch auf Facebook? Das Verfahren setzt überdies nicht auf Täuschung des Kunden, sondern ist vollkommen transparent.

  2. Solange es payvment nicht hinbekommt vernünftige Grundfunktionen umzusetzen (MwSt., länderspezifische Versandkosten, produktabhängige Attribute) sollen die erstmal Ihre Hausaufgaben machen.

  3. @Harald Behne weil FB das Programm früher oder später killen wird, es verstößt fröhlich gegen den Geist der TOS von Facebook, d.h. es ist nicht kritisch, zerstört FB aber langfristig das eigene Business Modell durch Spam
    Wer mit Facebook Baut und plant sollte immer sehr vorsichtig sein, ob das was man tut auf Dauer für FB Sinn macht.

Schreibe eine Antwort zu Harald Behne Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: