Kann der Apple-Store-Erfinder das Kaufhaus revolutionieren?

"He's the guy behind the Apple Store and Target's cool cachet. Now he wants to fix J.C. Penney. Who is Ron Johnson, and will his high-stakes makeover really work?"

Spannende Aufgabe, der sich die Apple-Store-Macher um Ron Johnson stellen. Sie haben unlängst die Geschäftsführung der darbenden Kaufhauskette JCPenney übernommen und wollen sie in "America's favorite store" verwandeln.

Das Fortune-Magazin gibt spannende Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Apple Stores und den Umbruchprozess bei JCPenney ("Retail's New Radical"):

Jcp

"To attract customers, Johnson unveiled a radically simplified pricing strategy, a slimmed-down but improved selection of brands, and a change in the store's layout, which will consist exclusively of mini-boutiques arrayed around a "town square."

His goal is to reclaim the department store's long-lost identity as a place shoppers visit not only for the goods but also for the enchantment of discovering something new."

Der Artikel ist aus vielerlei Gründen lesenswert, vor allem aber auch, weil hier ein Thema behandelt wird, das den Handel zunehmend beschäftigen wird: Welche Rolle will der (Einzel-)Handel in Zukunft spielen, in einer Welt, in der jeder zum Händler werden kann?

Weitere Infos zur "fair and square"-Preisstrategie von JCP gibt es hier

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:unlimited

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: