Entrepreneurial Marketing vs. Dinosaurier-Marketing

Von Viral Loops, Marketeasing und anderen Marketingmethoden der smarteren Art sind viele Online-Unternehmer noch weit entfernt.

Günter Faltin hat in seinen Vorlesungsunterlagen sehr prägnant die konventionellen den progressiveren Marketingansätzen gegenübergestellt:

Zudem gibt es noch ein paar Denkanstöße zu falsch verstandenem Kundenbewusstsein, wie es gerade vielen arrivierten Unternehmen zum Verhängnis wird.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:exceed

  1. Nur mal ne Frage (Anscheinend steh ich aktuell aufm Schlauch): Wie sind denn die Slides 7+8 zu verstehen? Sind das nun „abschreckende“ Zitate (wie man es nicht machen sollte; käme eher der Faltinschen Denkweise entgegen) oder eher „lobende“ Beispiele (wie man es machen sollte) -> dass wird jedenfalls nicht so ganz klar aus den Charts.

  2. Besteht bei Aussagen wie „One way to ruin your company is to listen to your customers too much“ wirklich ein Zweifel?

  3. Nun ja, eigentlich nicht. Dass was Faltin allerdings darstellt sind ja 2 gegensätzliche Grundhaltungen wie Marketing funktionieren kann (Dinosaur vs. Entrepreneurial Marketing). Er lässt ja auch keinen Zweifel darüber, welche er besser findet (die Entrepreneurial-Variante).
    Was mich nur etwas aus dem Rhythmus geworfen hat, ist die Tatsache, dass Entrepreneurial Marketing ja einen starken Kundenbezug hat („think of customers as your partner“)
    Und genau in diesen Context passen die obigen Zitate nicht, da sie ja propagieren „schert euch nicht um den Kunden“. Sie bestätigen ja eher die Denkhaltung des Punktes 4 des Dinosaur Marketings („Customers as stupid animals“).
    Und genau da sitzt mein Knoten im Kopf (oder mein Hirn ist schon im Feierabend).

  4. Da es bei ihm vor allem um die Vermarktung von innovativen Produkten/Produktneuheiten geht, gehen für mich die beiden Themen schon zusammen. Es dürften sich dabei aber definitiv um unterschiedliche Kundengruppen handeln. Insofern sehe ich den Widerspruch

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: