Übernahmepoker um Görtz: Reno will die Mehrheit mit 75%

Bisher hieß es immer, das angeschlagende Schuhhaus Görtz suche nur einen kapitalstarken Minderheitsgesellschafter.

Inzwischen deutet sich an, dass bei Görtz wohl schon bald jemand anderes Herr im Haus sein könnte: Die Hamm Reno Gruppe hat öffentlich Interesse bekundet und möchte mit 75,1% die Mehrheit bei Görtz übernehmen.

Goertz

Die Hamm Reno Gruppe meldete zuletzt rückläufige Umsätze von 630 Mio. Euro für das Jahr 2013.

Reno selber hat erst kürzlich mit seinem Online-Rückzug für so manchen Schmunzler gesorgt:

„Wir wollen das Geschäft aus dem Internet wieder in den stationären Handel holen.“

Statt Online-Shop gibts jetzt eine App. Darauf haben die Reno-Kundinnen sicherlich gewartet.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: