Frontlineshop rutscht zusammen mit Menlook in die Insolvenz

Für Frontline ging es unter Menlook („Der Frontlineshop soll als Menlook.de wiederauferstehen“) vom Regen in die Traufe.

Seit Dezember existiert Frontline nicht mehr als eigenständige Gesellschaft. Und kurz nach dem Rausschmiss Ausscheiden des Gründers Ende Dezember hat Menlook französischen Medienberichten zufolge nun Insolvenz angemeldet.

frontlook

Einen Monat habe Menlook nun, einen Käufer zu finden, schreibt Maddyness (auf französisch) und beschreibt das finanzielle Schlamassel.

Menlook hat im Laufe der Jahre 40 Mio. Euro an Venture Capital eingesammelt. Die Frontline-Website ist aktuell nicht erreichbar.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

4 replies

  1. Warum kauft Zalando den Laden nicht auf?

  2. Leider muss man konstatieren, dass Menlook.com genausowenig jemand braucht, wie seinerzeits Frontlineshop. Keine Differenzierung über Sortiment und zudem weit von operativer Exzellenz entfernt (Menlook.com).

    Allerdings halte ich Oki-Ni für ein sehr spannenden Teil der Menlook Group; gerade für ein Player wie Zalando ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: