Instacart und Postmates liefern sich ein Milliardenrennen

Wer gewinnt das Milliardenrennen bei den Online-Lebensmitteldiensten? Postmates hat sich mit der letzten Kapitalrunde sehr schwer getan („Postmates Secures $141 Million in a ‘Super, Super Difficult’ Fundraising Effort“).

Nun hat Instacart mit einer eindrucksvollen 400 Mio. Dollar Runde gekontert („Instacart raises $400 million at a $3.4 billion valuation to deliver groceries on demand“):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Today, we’re excited to announce that we have raised $400 million in a Series D financing round led by Sequoia Capital.

Other investors include Wellcome Trust, Y Combinator Continuity, Andreessen Horowitz, FundersClub, Khosla Ventures, Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB), Initialized Capital, Thrive Capital and Valiant Capital.“

Unsere Fotos vermitteln einen Eindruck davon, wie Instacart in einem der großen Publix-Supermärkte in Florida für sich wirbt.

Der Abholbereich am Ausgang besteht aus Regalen für die Einkaufstüten sowie mehreren Kühl- und Gefrierschränken für frische Lieferungen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

1 reply

  1. Worin besteht der Reiz von Instacart? Man kann sich doch auch direkt von den Händlern oder Amazon beliefern lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: