Zalando Build: Zalando orientiert sich mobile nochmal neu

Nachdem es mit Fleek & Co. nicht so recht klappen will („Zalando: Fleek Mobile-Chef wechselt zu Oetker Digital“), wagt sich Zalando Mobile jetzt an ein neues Thema („How Zalando Is Transforming Its Main App Into a True Platform With „Zalando Build““):

„With the new “Zalando Build” initiative, startups will get the means to integrate their services into the main Zalando app. One of the beta launch partners is a startup that generates outfits.“

In den Early Moves gibt es mehr zur geplanten Initiative sowie erste Einschätzungen.

Und man muss wohl kein Hellseher zu sein, um zu vermuten, dass Startups wie Fashwell („Fashwell gewinnt Zalando als strategischen Investor“) zu den Pilotpartnern der Build-Initiative gehören.

Für den heutigen Freitag hat Zalando die Gründer von Fashion-Startups zur Präsentation geladen.

In jedem Fall weckt der Zalando-Schritt Erinnerungen an den ursprünglichen Open Commerce Ansatz von About You, der allerdings auch nicht so recht gefruchtet hat („Zum Entdecken: About You erfindet sich mobile nochmal neu“).

Bei Zalando dürften vor allem die neuen Fashion-Services im Vordergrund stehen. So könnte dann auch ein Zipcart („Zipcart expandiert nach Köln und holt Retouren ab“) irgendwann in der Zalando-App aufgehen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Mobile, Zalando

2 replies

  1. @Jochen Hast Du gestern die Zalando-Zahlen gesehen? Nach wie vor sehr beeindruckendes (Umsatz-)Wachstum, das KGV geht allerdings langsam gegen 100.
    Zum Vergleich, Apple ist auch jahrelang mit höheren Raten im Umsatz gewachsen und hatte dabei immer ein KGV von 10-20.
    Amazon hingegen hat auch 123, folglich kann man Zalando auch gut mit Amazon vergleichen (wenn man möchte). Allerdings ist Amazon in den USA gelistet und dort hat man sich historisch schon an das Amazon KGV gewöhnt.

    Was aber bei Zalando passiert, wenn die Zahlen einfach nur richtig gut, aber nicht aussergewöhnlich gut sind, hat man dann an der Kurs-Reaktion gesehen, da geht’s dann erst mal 5% runter. Du kannst Dir ausrechnen, was passiert, wenn die im nächsten Quartal (aus welchen Gründen auch immer) ein schwächeres Wachstum und dafür einen Verlust reporten. Dann taucht die Aktie mal eben um 30% ab und bei einer 10% Gewichtung im GLORE25 müssen die anderen Werte dann schon mächtig zulegen, um die Performance zu retten.

    Lange Rede, kurzer Sinn, meine Meinung zum Thema GLORE25 und Partizipieren am Online-Retail-Wachstum hat sich nur bestätigt. Du wirst die Marktentwicklung niemals nur annähernd mit dem GLORE25 nachbilden können.

    • Das Thema gehört zwar nicht hierher, aber der Zalando-Kurs liegt heute da, wo er vor einem Monat lag bzw. sogar leicht darüber. In Erwartung (noch) besserer Zahlen ist er kurzzeitig angestiegen und jetzt eben wieder zurückgegangen. Für den GLORE25 also kein Thema. Nicht ohne Grund enthält dieser ja 20+ Unternehmen. Zugleich ist der Kurs von Zooplus nach den jüngsten Meldungen explodiert.

      Wie an anderer Stelle bereits angemerkt (https://excitingcommerce.de/2017/04/17/glore25-was-spricht-fur-einen-global-online-retail-fonds/#comments), sind solche Kurzfristbetrachtungen für einen langfristig ausgerichteten Fonds wenig zielführend. Ernsthafte Sorgen machen müsste man sich vor allem dann, wenn Zalando & Co. nicht mehr wachsen würden bzw. dauerhaft in die Verlustzone rutschen würden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: