BuyVIP: Amazon macht den Weg frei für Vente-Privée & Co.

Nach dem Aus von BuyVIP („Bestätigt: Amazon will BuyVIP zum 31. Mai einstellen“) können sich jetzt vor allem Vente-Privée und ShowroomPrive die Hände reiben, die sich zuletzt bestens für die Zukunft gerüstet haben: Vente-Privée durch Übernahmen („Vente-Privée schlägt nach Skandinavien auch in Polen zu“) und ShowroomPrive durch den Einstieg der Steinhoff-Gruppe.

Gespannt kann man nun sein, wer sich Brands4Friends schnappt, das zuletzt auf 124 Mio. Euro gekommen ist. Zur den Entwicklungen bei den Shoppingclubs siehe auch die Exchanges #166.

Das werden wir künftig wohl häufiger erleben, dass Amazon Geschäftsfelder und ganze Marktsegmente trotz seiner vermeintlichen Marktdominanz ambitionierten Wettbewerbern überlassen muss.

Gerade im Fashion-Bereich tut sich Amazon noch sehr schwer, wie der jüngste Führungswechsel zeigt. Siehe auch Amazon Fashion stellt Style Code Live Shows plötzlich ein.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: