Getnow mit Saturn-Marketingchef und der Metro als Partner

Kann Getnow das einlösen, was Shopwings einst versprochen hat, und zum deutschen Instacart, Postmates oder Doordash werden? Nach dem Neustart („Mit neuen Investoren auf den Spuren von Shopwings“) und dem Relaunch konnte Getnow jetzt den Saturn-Marketingchef gewinnen.

Auch wenn auf der K5 Berlin alles auf Picnic geachtet hat, präsentierte sich auch Getnow eindrucksvoll als E-Commerce-Player der nächsten Generation:

Hier zur Orientierung nochmal die Pressemitteilungen der vergangenen Monate. Neben einer langjährigen Kooperation mit Metro Deutschland, wo die ausgelieferten Waren gepickt werden, hatte Getnow, das sich seinen Nutzern als vollwertiger Supermarkt präsentiert, zuletzt die Belieferung der ersten Quartiersbox angekündigt:

Für die Zustellung nutzt Getnow unterschiedlichste Partner, u.a. auch DHL („Vom Stadtkern in den Speckgürtel. getnow.de erweitert sein Liefergebiet in den Städten Berlin und München“).

Interessant wird nun sein, ob sich Getnow als Endkundenmarke etablieren kann oder als Partner für den Lebensmittelhandel. Viel dürfte auch davon abhängen, welche Investoren Getnow für sich gewinnen kann.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: