Logistik von morgen: Arbeitet Otto an einem Hermes-Nachfolger?

Die Tage von Hermes in der Otto-Gruppe scheinen gezählt. Und die Otto-Gruppe heizt heute in einem Video Branchenspekulationen an, wonach Otto bereits an einem Nachfolger arbeitet:

„Gratis-Lieferung direkt bis vor die Haustür“, verspricht ein neuer Otto-Service (siehe Pressemitteilung). Geliefert wird deutlich sichtbar im Otto-Van (auch wenn die Pakete im Video dann weiter vom Hermes-Boten übergeben werden).

In der Branche fragt man sich bereits seit einiger Zeit, wer Amazon Logistics auf der letzten Meile Paroli bieten kann: Sind Hermes oder DHL dazu überhaupt noch willens und in der Lage? Oder übernehmen das auf absehbare Zeit neue Marken/Anbieter?

Eine unserer Hypothesen ist, dass zumindest die großen (Online-)Händler mittelfristig auch auf der letzten Meile vertreten sein werden:

So präsentieren auf der K5 am 4./5. Juni in Berlin diesmal Anbieter wie AO, Picnic und Lieferando, aber auch Startups wie Pick8Ship ihre Vorstellungen von der Logistik von morgen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Logistik

  1. Lieber Herr Krisch,
    interessante Schlagzeile, aber nichts dahinter. In unseren Werbe- und Imagefilmen kommen schon seit längerer Zeit Liefervans und Zusteller mit OTTO-Branding zum Einsatz (siehe etwa hier: https://www.youtube.com/watch?v=rTpj4sAjxl4 ). Wir freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit unseren KollegInnen von Hermes in den kommenden Jahren.
    Beste Grüße aus der OTTO-Unternehmenskommunikation
    Nick Marten

  2. Oh, da braucht man aber viel Fantasie, wenn man aus diesem Video ableiten will, dass Otto Hermes abstößt, um dann einen neuen Lieferdienst aus der Taufe zu heben. ;-)
    Warum sollte man das nicht mit Hermes hinbekommen? Was ich mir gut vorstellen könnte, wäre, dass Hermes einige Autos weiss mit Otto-Logo drauf rumfahren lässt, so wie das Amazon ja auch mit den Autos seiner Liefer-Subs macht.

  3. Zur Einordnung: Ausgangspunkt für den Beitrag war weniger der Van als Hinweise aus unterschiedlichsten Quellen, dass die Otto Gruppe in Sachen Logistik an einem Plan B arbeitet. Der Van dient da vor allem Illustrationszwecken.

    Aber auch so halte ich es als Denkanstoß für ein spannendes Zukunftsszenario, da ein „Otto Express“ Otto für den Kunden anders erlebbar machen würde.

    Und dass die Otto-Gruppe nicht mehr 100%ig an Hermes hängt, ist ja spätestens seit der angekündigten Öffnung für Kapitalgeber bekannt.

    • Ja, das mag sein. Es wäre trotzdem aberwitzig, statt in Hermes lieber in einen neuen Otto- „wie auch immer“ Service zu investieren. Hermes hat Liefery übernommen, alleine damit könnte man das Thema, was Du ansprichst schon erschlagen. Es ist ja egal, wie die Autos aussehen, die logistische Leistung muss erbracht werden und da ist Hermes einfach mal viel näher dran.

      • aus Logistiksicht mag das sein. Aus Händlersicht macht es durchaus einen Unterschied, ob ein Händler liefert oder ein anonymer Logistiker. Insofern finde ich derlei Überlegungen für die letzte Meile nicht so absurd.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: