Zalando stößt die verbliebenen Kickz-Filialen wieder ab

Wie Otto („Otto-Gruppe reicht SportScheck an Karstadt Sports weiter“) will auch Zalando seinen Sportfilialisten abstoßen und reicht seine 11 Kickz-Stores weiter an die Playhard Group:

„Zalando verkauft die Tochtergesellschaft KICKZ Never Not Ballin‘ GmbH an die Play Hard GmbH, vertreten durch Jacob Fatih und Philipp Buchholtz. Die Übernahme soll voraussichtlich im ersten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Die Play Hard GmbH ist Tochter der Crealize GmbH. Als Company Creator entwickelt Crealize neue Geschäftsmodelle und Unternehmen.“

Bei der Übernahme lag Kickz bei Umsätzen von 42 Mio. Euro. Von den damals 15 Filialen sind noch 11 übrig.

Mehr zur neuen Zalando-Strategie in den Exchanges #217 („Wie sich Zalando jetzt positioniert“):

Zum jüngsten Update siehe auch Zalando schockt Partner mit kräftigen Provisionserhöhungen.

Zalando zählt zu den Schwergewichten in den GLORE50.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Zalando

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: