Die Highlights aus den #GLORE50 beim Hoch von 182,37

Seit mehr als zwei Monaten befinden sich die GLORE50, die Wachstumstreiber im globalen Online-Handel, jetzt bereits im Aufwind („Die #GLORE50 langsam wieder auf Kurs“) und haben auch diese Woche bei 182,37 Punkten mit einem neuen Höchststand beendet:

Für alle, die die täglichen Updates nicht verfolgen, hier einige Highlights mit den spannendsten Entwicklungen der letzten beiden Wochen:

  1. Als erstes Unternehmen hat Alibaba im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Handelsvolumen (GMV) von 1 Billion Dollar erreicht.
  2. Zudem hat Amazon erstmals einen Börsenkurs von 2.500 Dollar erreicht. Siehe dazu auch die Einschätzungen von vor 5 Jahren („Wo steht Amazon in 5 Jahren, wo in 10 Jahren?“).
  3. Im direkten Vergleich hat Alibaba unter Corona um einiges mehr gelitten als Amazon. Beide hatten bzw. erwarten allerdings zum Teil erhebliche Gewinneinbußen.
  4. Ganz anders das (erweiterte) Foodsegment: Denn dort gab es im ersten Quartal neben Umsatzsprüngen auch Gewinnsprünge, u.a. bei Hellofresh, Shop Apotheke und Zooplus.
  5. In China ist Pinduoduo der Überflieger und hat jetzt an der Börse JD als Nr. 2 hinter Alibaba abgelöst. Mit 628 Millionen Kunden rückt Pinduoduo zunehmend an Alibaba heran.
  6. Insgesamt haben jetzt 16 von 37 Unternehmen in den GLORE50 Rekordniveaus erreicht.
  7. So konnten die GLORE50 allein im laufenden Quartal um 50% zulegen – von 121,31 auf 182,37 Punkte. Seit Jahresanfang ging es um 32% nach oben.
  8. Am überraschendsten vielleicht der Höhenflug von Zalando. Mit einem Kursniveau von 57 Euro und einer Bewertung von 14 Mrd. Euro wird Zalando langsam zum DAX-Kandidaten.
  9. Modeseitig mithalten kann da lediglich Boohoo („Boohoo auf Rekordhoch, Asos erst auf dem Niveau von 2011“). Siehe Boohoo knackt die Umsatzmilliarde bei 1,2 Mrd. Pfund.
  10. Mehr zu den Entwicklungen bei den GLORE50 und darüber hinaus auch in den aktuellen Exchanges („Die unbeackerten Investmentfelder im Onlinehandel“):

Über die GLORE50

Die GLORE50 basieren auf dem Global Online Retail Fonds, der am 1. Oktober 2015 auf unser Betreiben hin als bewusst breit gestreuter Branchenfonds für den globalen Online-Handel an den Start gegangen ist. Wir stehen ihm seitdem beratend zur Seite mit Analysen und Einschätzungen, was die Zusammensetzung sowie die Auswahl und Gewichtung relevanter Unternehmen angeht.

Anmerkungen und Einordnungen zu aktuellen Entwicklungen finden Interessierte auch börsentäglich bei Instagram.

Wichtig: Beiträge und Einordnungen dieser Art haben lediglich Informationscharakter und sind nicht als Empfehlungen zu verstehen. Wer sich an der Börse engagiert, sollte sich nicht nur der Chancen, sondern auch der Risiken bewusst sein.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:GLORE25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: