ReBuy: Trade-a-Game wird zum Shop für Gebrauchtwaren

Weise Entscheidung von Trade-a-Game. Die Berliner wollen ihren Second Hand "Shop für den An- und Verkauf von gebrauchten Games, Filmen, Musik und Büchern" im September in reBuy umbenennen und dann weiter expandieren.

Rebuy

Trade-a-Game hatte erst kürzlich eine Finanzierungsrunde von 1,6 Mio. Euro bekanntgegeben und peilt für 2009 eine Umsatzverdopplung auf einen Wert "im mittleren, oberen einstelligen Millionenbereich" an.

Noch bis zum 1.2.2010 soll Trade-a-Game aktiv bleiben und dann auf reBuy umleiten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

1 Antwort

  1. Ich sehe das immer kritisch, wenn man so eine wertvolle Marke aufgibt. Trade-a-Game war mir immer ein Begriff.
    Und anders als Premiere, die eine millionenschwere Werbekampagne für den neuen Namen sky fahren, arbeitet trade-a-game „weitgehend im Verborgenen“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: