Otto will Discount24 nach 10 Online-Jahren schließen

Otto-Chef Hans Otto Schrader lässt seinen Worten ("Diejenigen Tochterfirmen, die die Erwartungen nicht erfüllten, müssten
geschlossen oder verkauft werden.") Taten folgen und schließt den Online-Discounter Discount24 zum Jahresende:

"Wie Otto erklärt, sei die Schließung von
Discount24 als Bekenntnis zu einer nachhaltigeren Geschäftspolitik zu
verstehen.

Künftig sei es das Ziel, konzernübergreifend eine
Umsatzrendite von vier Prozent zu erzielen – eine Vorgabe, der sich auch
die E-Commerce-Töchter des Handelskonzerns unterwerfen müssten.

Discount24

Nach dem im Juli bekannt gewordenen Rückzug der Franzosen hat Otto begonnen, die laufenden Lieferantenverträge zum 31. Dezember
zu kündigen.

Während die bisher unabhängig von Otto agierende Discount24
GmbH abgewickelt wird, soll die gut eingeführte Marke Discount24
erhalten bleiben."

Discountdown24

Discount24 ist im November 2000 online gegangen und feiert in diesem sein 10-Jähriges. 2007 holte Otto den französischen Discounter CDiscount an Bord.

Die Otto Gruppe hatte in den vergangenen Wochen schon den Ausstieg aus Apart Fashion und aus Zara Deutschland bekannt gegeben (siehe auch Wie die Otto-Führung die Zukunft meistern will).

Ebenfalls vor dem Aus steht der Modeversender Yalook.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

1 Antwort

  1. Das gilt im übrigen auch für eine weitere Otto Tochter. Yalook schließt ebenfalls.

Schreibe eine Antwort zu patric Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: