K5 – Eine Konferenz für die 500 stärksten Online-Händler

Am 6./7. Oktober 2011 treffen sich in München erstmals die 500 stärksten Online-Händler zur K5 Konferenz für E-Commerce. Neben dem Erfahrungsaustausch dreht sich dort alles um die Wachstumsperspektiven für den Online-Handel:

  • Wie kann der Online-Handel weiter vom Online-Boom profitieren?
  • Welche strategischen Perspektiven haben Online-Händler?
  • Welche Sortiments- und Verkaufsstrategien machen Sinn?
  • Welche Koooperationsmöglichkeiten bieten sich an?
  • Wie lässt sich das Wachstum aktiv steuern und gestalten?

Mehr auch in der ersten Vorankündigung ("K5 – Expect A New Kind of E-Commerce Conference")

Anmeldungen für die K5 Konferenz sind ab sofort möglich. Noch bis zum 31.5. gibt es ermäßigte Tickets zum halben Preis

Qualifizierte Händler mit Jahresumsätzen im mindestens siebenstelligen Bereich können zu Sonderkonditionen teilnehmen. Händler-Anfragen bitte direkt per Mail.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Uncategorized

9 replies

  1. Hallo Jochen,
    ist es Absicht oder Zufall, dass sich die Veranstaltung mit der Mail Order World in Wiesbaden überscheidet? Das macht die Terminplanung für die potentiellen Teilnehmer schwierig.
    Beste Grüße
    Hagen

  2. Wenn ich das richtig sehe, sprechen die beiden Veranstaltungen sehr unterschiedliche Zielgruppen und Teilnehmerkreise an.
    Wir wenden uns mit der K5 ja bewusst nicht an den etablierten Handel, sondern an die aufstrebenden Onliner. Insofern sollte es da teilnehmerseitig keine Überschneidungen geben.
    Wenn ich die Händleranmeldungen sehe, habe ich zumindest nicht das Gefühl.

  3. Wie passt denn:
    „Wir wenden uns mit der K5 ja bewusst nicht an den etablierten Handel, sondern an die aufstrebenden Onliner.“
    zu:
    „Die K5 Konferenz wendet sich explizit an erfahrene E-Commerce-Unternehmer (…), ausschließlich Top 500 Händler mit Jahresumsätzen im mindestens siebenstelligen Bereich.“
    Dann schaue ich mir noch das (bisherige) Programm an und frage mich: Wofür (bis zu) 1.250 Euro?
    Das Blog ist ja seit jeher nicht unspannend, aber sorry, ditte versteh‘ ick nicht.

  4. Aktuell gibt es Händlertickets für 150 Euro.
    Die Konferenz wendet sich bewusst nicht an Gründer und Startups (dafür gibts ja die Live Shopping Days), sondern an erfahrene Online-Händler, die weiter stark wachsen. Darauf wird auch das Programm zugeschnitten sein.

  5. Mir ging es eine wenig um das ‚die beiden Veranstaltungen sprechen sehr unterschiedliche Zielgruppen und Teilnehmerkreise an‘, eben auch im Zusammenhang mit den anderen Zitaten: ein Anlass zum Sticheln.
    Auf mich wirkt das häufig etwas selbstreferentiell und abgehoben. Wer sind denn die Top 500 (alte Frage, relevant?) und wie ist ihre Struktur? Sind das alles reine Online-Händler und/oder wie setzt sich der Umsatz denn zusammen? Eine Vielzahl der in Frage kommenden Unternehmen hat doch eher eine Multi-Channel-Strategie und/oder kommt auch aus dem klassischen Versandhandel.
    Nach mehr als einem Jahrzehnt an Bord eines der sog. Top 10, kann ich mal behaupten, dass das Meiste Kaffeesatzleserei ist (wenn auch manchmal nicht ganz uninteressant). Und da sich viele in dem Bereich auch auf den gleichen Märkten begegnen: Was bringt denn so eine Konferenz mehr als die Zurschaustellung von Allgemeinplätzen, großen Ankündigungen (siehe Spreadshirt: Ja, toll, was da partiell entwickelt wird, aber hallo: haben die denn jemals schon wirklich Geld verdient?) und der Egosteigerung der Teilnehmer. Da werden dann Personen wichtiger als Inhalte.
    Aber für einige funtioniert’s ja vielleicht.

  6. Was so eine Konferenz bringt? Austausch, Vernetzung, Kontakte

  7. Ja, ja schon klar… ;-)

  8. Wie wichtig sind denn eCommerce-Cloud-Anbieter die sich als Multi-Channel-Anbieter aufgestellt haben und aus der ITK-Branche kommen für dieses Event K5? Aktuell haben wir mit einem Kunden ( URANO.de ) auch im Testberichte.de Shoptest für Technikprodukte ganz gut abgeschnitten, daher die Frage an Herr Krisch…“macht es Sinn für uns vor Ort zu sein und die Gründe zu nennen, warum die meisten Technikshops in Zukunft Bauchlandungen erleben könnten, wenn nicht…? Als Insider einer Branche stehe ich gerne parat, auch gerne als Aussteller. Die Frage, passen wir zum K5 (mit einem Kunden der 7stellig Umsatz macht )

  9. Der Kunde zumindest passt sehr gut :)
    Aber im Ernst. Das ist in der Tat ein wunder Punkt. Prinzipiell hätte ich Unternehmen wir Ihres und auch viele Fulfillment-Dienstleister, Marktplatzbetreiber, etc. sehr gerne dabei.
    Allerdings ist uns wichtig, dass die Händlerquote hoch ist, weil wir bei dieser Konferenz vor allem den Austausch der Händler untereinander fördern wollen und vermeiden wollen, dass die Händler wie bei vielen anderen Konferenzen untergehen.
    Generell gilt: Je mehr Händler, E-Commerce-Verantwortliche, etc. wir vor Ort haben, desto mehr Dienstleister können wir auch zulassen.
    Deshalb kann ich nur alle Dienstleister, die dabei sein wollen, motivieren, Ihre Kunden auf die Konferenz hinzuweisen. Für drei angemeldete Händler können wir ein Dienstleister-Ticket ausstellen.
    Tut mir leid, aber Hilfreicheres kann ich dazu momentan leider nicht schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 8.319 Followern an

%d Bloggern gefällt das: