Groupon in Deutschland: Berlin bleibt im Groupon-Fieber

Im Zuge des geplanten Börsengangs hat Groupon zum zweiten Mal Geschäftszahlen für einige seiner lokalen Märkte veröffentlicht – und weist nach der Kennzahlenumstellung ("Groupon beugt sich dem Druck") in den neuen Unterlagen nun auch explizit die Wiederbestellraten aus.

Diese liegen in Berlin mit durchschnittlich 4,9 Bestellungen in den letzten 15 Monaten weiter so hoch wie in keiner anderen der ausgewiesenen Groupon-Metropolen (Chicago, Boston, Berlin, London).

Grouponberlin2

Von einer Groupon-Müdigkeit ist also zumindest in der Hauptstadt nichts zu spüren. Im ersten Halbjahr 2011 hat alleine die Berliner Bevölkerung Groupons im Wert von 14,8 Mio. Dollar gekauft. Von den 492.000 Newsletter-Abonnenten haben 152.000 schon einmal bestellt.

Vergleichsweise schlecht schneidet im Vergleich dazu London ab – mit nur 3,3 Bestellungen in den letzten 15 Monaten. Dort sind allerdings auch die Bongrößen erheblich höher als in Berlin. Der Gesamtumsatz der 378.000 Londoner Groupon-Kunden lag im ersten Halbjahr bei 44,2 Mio. Dollar.

Mehr dazu auch im ersten Beitrag "Wie entwickeln sich die Groupon-Umsätze für Berlin?" und in der Wachstumsanalyse

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Live Shopping, Samwer Report, Shopboerse

  1. Das ist ja der absolute Wahnsinn.. Ich hatte immer erwartet, dass sie gut dastehen aber eine solche Revenue Entwicklung ist ja unfassbar!!

  2. abmahnfähiger Kommentar – gelöscht

Schreibe eine Antwort zu Janina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: